Zitate von Paul Claudel

— Die besten Zitate (29), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Paul Claudel" (FR; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Der Mensch ist nicht zum Vergnügen, sondern zur Freude geboren.

Paul Claudel (* 6. August 1868 in Villeneuve-sur-Fère; † 23. Februar 1955 in Paris) war ein französischer Schriftsteller, Dichter und Diplomat.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Paul Claudel Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: FR) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind.

Die Musik ist der Geist der Geometrie.

Aus dem abgestorbenen Baum wird immer noch ein tüchtiger Balken.

Wer das Gute in seiner Fülle erkennt, der allein versteht auch richtig das Böse.

In dem kleinen Moment, der uns zwischen Krise und Katastrophe bleibt, können wir auch ein Glas Champagner trinken.

Jemanden zu vergessen, der immer zugegen ist, das ist nicht so einfach.

Der Mensch ist die Sprache, in die Gott übersetzt wird.

Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.

Für Dinge und Gedichte gibt es nur einen Weg, neu zu sein, und der ist, wahr zu sein. Und es gibt nur einen Weg, jung zu sein, und der ist, zeitlos zu sein.

Die Liebe spottet der Gesetze.

Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegen bringt.

Das Ziel finden, heißt den Ursprung wiederfinden.

Kein Mensch vermag zu leben ohne Bewunderung.

Jetzt ist die beste Zeit.

Die Liebe leistet auf dieser Erde ihr Höchstes, wenn sie unerfüllt bleibt.

Der Glaube hat nicht nur den Sinn, sondern auch die Freude in die Welt gebracht.

Die Ordnung ist die Lust der Vernunft, aber die Unordnung ist die Wonne der Fantasie.

Die Schrift hat das Geheimnisvolle, dass sie redet.

Kein Mensch kann leben ohne Bewunderung; denn es gibt eine Seele in uns, der es vor uns schaudert.

Gott schreibt auch auf krummen Zeilen gerade.

Es gibt etwas, das noch trauriger ist, als das Leben zu verlieren - den Grund um zu leben;
Trauriger als sein Hab und Gut zu verlieren, ist es, die Hoffnung zu verlieren.

Der sicherste Weg, das Glück zu verpassen, besteht darin, es zu suchen.

Die Liebe ist ein Versprechen, das nicht gehalten werden kann.

Beten bedeutet: Der Mensch schaut seinem Nichts ins Auge und bekennt es.

Ein reines Auge und ein fester Blick sehen vor sich alle Dinge durchsichtig werden.

Wenn wir älter werden, legen wir eine Menge Fehler ab. Wir brauchen sie nicht mehr.

Was die Politik nicht vermag, maß die Liebe vollbringen.



— Paul Claudel (1868 - 1955) war ein französischer Dichter, Dramatiker und Diplomat.


— Claudels Werke, die oft seinen frommen Katholizismus vermittelten, waren stark beeinflusst von den Arbeiten des Philosophen und Literaturnobelpreisträgers Henri Bergson. Er wurde von den 1920er bis 1940er Jahren u.a. im katholischen Milieu sehr geschätzt, geriet aber nach dem 2. Weltkrieg in Vergessenheit.

Claudel absolvierte eine Ausbildung als Diplomat und war bis zu seiner Pensionierung im konsularischen Dienst tätig: u.a. von 1893 bis 1895 in den USA und von 1895 bis 1909 in China.
Er war der jüngere Bruder der Bildhauerin Camille Claudel.

Treffer 0 bis 29 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 29 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Paul Claudel" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.