Zitate von Oscar Wilde

— Die besten Zitate (276), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Oscar Wilde" (GB; Schriftsteller)

Das einzig Konsequente an mir ist meine ewige Inkonsequenz.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Oscar Wilde Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Bewahre die Liebe in Deinem Herzen. Ohne sie ist das Leben wie ein Garten ohne Sonne, aus dem die Blumen verschwunden sind.

Ich fürchte, dass gerade die Guten auf dieser Welt sehr viel Unheil anrichten. Am gefährlichsten sind sie dadurch, dass sie dem Schlechten so viel Bedeutung beimessen.

Sich selbst zu überraschen ist    das, was das Leben lebenswert macht.

Fragen sind immer der Mühe wert Antworten nicht immer.

Sich selbst zu lieben, ist der Anfang einer lebenslangen Leidenschaft.

Es ist albern, Menschen in gut oder schlecht zu gruppieren. Menschen sind entweder charmant oder langweilig.

Es ist ein großer Fehler, das Komplimente machen aufzugeben. Wenn der Mensch nichts Charmantes mehr sagt, hat er auch keine charmanten Gedanken mehr.

Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht.

Die Wahrheit erkennen wir immer erst dann, wenn wir mit ihr absolut nichts mehr anzufangen vermögen.

Wenn du Einsamkeit nicht ertragen kannst, dann langweilst du vielleicht auch andere.

Es ist sehr gefährlich, zuzuhören Hört man zu, kann man überzeugt werden und wer sich durch ein Argument überzeugen lässt ist ein von Grund auf unvernünftiger Mensch

Wenn ein Mensch etwas gänzlich Dummes tut, so ist es stets aus den edelsten Motiven.

Die Frauen behandeln uns geradeso, wie die Menschheit ihre Götter behandelt. Sie verehren uns und liegen uns ständig in den Ohren, etwas für sie zu tun.

Was man die Sünde nennt, ist ein wesentliches Glied in der Kette des Fortschritts. Ohne sie würde die Welt zum Sumpfe, würde sie alt und farblos. Durch ihre Einzigkeit schon vermehrt die Sünde die Erfahrung einer Rasse. Durch die starke Betonung der Individualität rettet sie uns vor der Einförmigkeit des Typus.

Es gibt gerechte Menschen und ungerechte. Die gerechten teilen ein.

Die Seele kommt alt zur Welt, aber sie wächst und wird jung. Das ist die Komödie des Lebens. Der Leib kommt jung zur Welt und wird alt. Das ist die Tragödie unseres Daseins.

Die Männer heiraten, weil sie müde sind, die Frauen, weil sie neugierig sind. Beide werden enttäuscht.

Was uns als eine schwere Prüfung erscheint, erweist sich oft als Segen.

Wer treu ist, kennt nur die triviale Seite der Liebe. Nur die Treulosen kennen ihre Tragödien.

Skeptizismus ist der Anfang des Glaubens.

Gleichgültigkeit ist die Rache, mit der die Welt die Mittelmäßigkeit straft.

Eines Menschen Vergangenheit ist das, was er ist. Sie ist der einzige Maßstab, an dem er gemessen werden kann.

Ein Gegenstand, der vollkommen schön ist, regt den Künstler nicht an. Es fehlt ihm das Unvollkommene.

Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicher unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.

Die höchste, wie die niedrigste Form der Kritik, ist eine Art Selbstbiographie.

Der Wert eines Gedankens hängt nicht von der Integrität dessen ab, der ihn ausdrückt.

Der Weg des Paradoxen ist der Weg zur Wahrheit.

Ich glaube, dass sich Gott, als er den Menschen erschaffen hat, gewaltig überschätzt hat.

Fortschritt ist eine Verwirklichung von Utopien.

Die Wissenschaft ist außer Reichweite der Moral, denn ihre Augen sind auf ewige Wahrheiten geheftet.

Etwas, worüber man nicht redet, ist gar nicht geschehen. Nur das Wort gibt den Dingen Realität.

Wo Leid ist, da ist geweihte Erde. Eines Tages wird die Menschheit begreifen, was das heißt. Vorher weiß sie nichts vom Leben.

Wer die Wahrheit sagt, wird früher oder später dabei ertappt.

Persönlichkeiten, nicht Prinzipien bringen die Zeit in Bewegung.

Nur Leute, die ihre Rechnungen bezahlen, brauchen Geld.

Nur die ganz stumpfsinnigen sind beim Frühstück schon geistreich.

Nicht die Kunst spiegelt das Leben, sondern das Leben spiegelt die Kunst wider.

Manche Richter sind so stolz auf ihre Unbestechlichkeit, dass sie darüber die Gerechtigkeit vergessen.

Lass nie Fakten einer guten Story in die Quere kommen




Treffer 80 bis 120 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 276 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Oscar Wilde" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.