Zitate von Oscar Wilde

— Die besten Zitate (276), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Oscar Wilde" (GB; Schriftsteller)

Der Glückliche ist mit sich und seiner Umgebung einig.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Oscar Wilde Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Ich liebe Wagners Musik mehr als die irgendeines anderen Komponisten. Sie ist so laut, dass man die ganze Zeit reden kann, ohne dass die anderen Leute hören, was man sagt. (Quelle: Das Bildnis des Dorian Gray)

Die Frauen beseelen uns Männer, Meisterwerke zu schaffen, und hindern uns daran, sie auszuführen

Wenn wir Männer die Frau bekämen, die wir verdienen, könnte uns nichts Schlimmeres passieren.

Wenn Sie wissen wollen, was eine Frau wirklich meint – was übrigens immer ein gefährliches Unterfangen ist – sehen Sie sie an, und hören Sie ihr nicht zu.

Wenn es überhaupt einen Zweck des Lebens gibt, so ist es dieser: sich immer in Versuchung zu begeben.

Seine eigenen Erfahrungen bedauern heißt, seine eigene Entwicklung aufhalten.

Schicksalsschläge lassen sich ertragen – sie kommen von außen, sind zufällig. Aber durch eigene Schuld leiden – das ist der Stachel des Lebens.

Oft erkennt man wie dumm man war, aber nie, wie dumm man ist.

Manchmal ist es sehr schwer, wach zu bleiben, besonders in der Kirche.

Intuition ist der eigenartige Instinkt, der einer Frau sagt, dass sie Recht hat – gleichgültig, ob das stimmt oder nicht.

In früheren Zeiten bediente man sich der Folter. Heutzutage bedient man sich der Presse.

In Amerika regiert der Präsident für vier Jahre und der Journalismus für immer und ewig.

Der Unterschied zwischen Literatur und Journalismus besteht darin, dass der Journalismus unlesbar ist und die Literatur nicht gelesen wird.

Der Gebildete widerspricht den anderen, der wahre Weise sich selbst.

Keiner sollte ausschließlich nach seiner Vergangenheit beurteilt werden.

Jeder kann Geschichte machen. Nur ein großer Mann kann Geschichte schreiben.

Frauen sind ein faszinierend eigenwilliges Geschlecht. Jede Frau ist eine Rebellin und gewöhnlich in wildem Aufruhr gegen sich selbst.

Die Frauen haben einen wunderbaren Instinkt für die Dinge. Sie bemerken alles – mit Ausnahme des Selbstverständlichen.

Frauen haben einen wundersamen Instinkt. Sie erkennen alles, nur das Nächstliegende nicht.

Die Schläge des Schicksals lassen sich ertragen - da ist der blinde Zufall am Werk; man kann nichts dafür. Doch für die eigenen Fehler büßen zu müssen, das ist bitter.

Gute Vorsätze sind nutzlose Versuche, sich mit gelehrten Thesen abzugeben. Ihr Ursprung ist Eitelkeit, ihr Erfolg ist absolut Null.

Amerika hat uns niemals verziehen, dass Europa ein wenig früher entdeckt worden ist.

Der Mensch ist am wenigsten er selbst, wenn er in eigener Person spricht. Gib ihm eine Maske, und er sagt die Wahrheit.

Nur ein Mensch, der seine Rechnungen nicht bezahlt, darf hoffen, im Gedächtnis der Kaufleute weiterzuleben.

Man kann die Kunst auf doppelte Weise hassen: Erstens, indem man sie hasst. Zweitens, indem man sie in den Grenzen der Vernunft liebt.

Zu einer glücklichen Ehe gehören mehr als zwei Personen.

Mensch: ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll.

Ich bin ein Träumer ...   denn nur Träumer finden ihren Weg durch das Mondlicht   und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht.

Was ist Wahrheit? In Fragen der Religion jene Anschauung, welche den Sieg errang. In der Wissenschaft bedeutet Wahrheit die jüngste Erfahrung, die eben Aufsehen macht. In der Kunst nennen wir unsere Stimmungen so.

Kinder lieben zunächst ihre Eltern blind, später fangen sie an, diese zu beurteilen, manchmal verzeihen sie ihnen sogar.

Lachen ist kein schlechter Anfang für eine Freundschaft und bei Weitem das beste Ende.

Die Tragödie des Alters ist nicht, dass man alt ist, sondern dass man jung ist.

Nichtstun ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt.

Alle Kunst ist zugleich Oberfläche und Symbol.

Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.

Jedes Portrait, das mit Gefühl gemalt wurde, ist ein Porträt des Künstlers, nicht dessen, der ihm dafür gesessen hat.

Vorsicht ist, was wir bei anderen Feigheit nennen.

Kein Verbrechen ist gewöhnlich, aber Gewöhnlichkeit ist ein Verbrechen. Gewöhnlich ist das Benehmen der anderen.




Treffer 40 bis 80 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 276 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Oscar Wilde" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.