Zitate von Mircea Eliade

— Die besten Zitate (18), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Mircea Eliade" (RO; Theologe)

— Bekanntes Zitat:

Licht kommt nicht vom Licht, sondern aus der Dunkelheit.

Mircea Eliade (* 24. Februar 1907 in Bukarest; † 22. April 1986 in Chicago) war ein rumänischer Religionswissenschaftler, Philosoph und Schriftsteller.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Mircea Eliade Zitate (Berufsgruppe: Theologe / Land: RO) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Strenggenommen ist der Schamanismus keine Religion, sondern ein Ganzes von ekstatischen und therapeutischen Methoden, die alle das eine Ziel verfolgen, den Kontakt herzustellen zu jenem anderen parallel existierenden, jedoch unsichtbaren Universum der Geister.

Wenn wir nicht auf sie achten, existiert die Zeit nicht.

Indem ein beliebiger Gegenstand das Heilige offenbart, wird er zu etwas anderem und hört doch nicht auf, er selbst zu sein, denn er hat weiterhin teil an seiner kosmischen Umwelt. Ein heiliger Stein bleibt ein Stein; scheinbar (genauer: von einem profanen Gesichtspunkt aus) unterscheidet ihn nichts von allen anderen Steinen. Für diejenigen aber, denen sich der Stein als heilig offenbart, verwandelt sich seine unmittelbare Realität in eine übernatürliche Realität.

Der Mensch wird sich des Heiligen bewusst, weil es sich als etwas ganz anderes als das Profane manifestiert (sich zeigt).

Die unbegrenzte Wirksamkeit der Mantras rührt daher, dass sie die "Objekte", die sie repräsentieren, sind (oder wenigstens durch richtige Rezitierung werden können).

Es wäre beängstigend zu denken, dass im ganzen Universum, das so harmonisch, so vollständig und nur sich selbst gleicht, dass ausgerechnet das menschliche Leben zufällig geschieht, dass nur das eigene Schicksal keinen Sinn hat.

Der Weg zur "Weisheit" oder zur "Freiheit" ist der Weg zu deinem inneren Wesen. Dies ist die einfachste Definition der Metaphysik.

Der heilige Baum, der heilige Stein, wird nicht als Stein oder Baum verehrt; sie werden verehrt, gerade weil sie Hierophanien sind, weil sie etwas zeigen, das nicht mehr Stein oder Baum, sondern heilig ist, das "ganz andere".

Solange du nicht begriffen hast, dass du sterben musst, um zu wachsen, wirst du ein unruhiger Gast auf einer dunklen Erde sein.

Ein religiöses Phänomen wird nur dann als solches erkannt, wenn es auf seiner eigenen Ebene erfasst wird, d.h. wenn es als etwas Religiöses betrachtet wird. Der Versuch, die Essenz eines solchen Phänomens mittels Physiologie, Psychologie, Soziologie, Ökonomie, Linguistik, Kunst oder einer anderen Fakultät zu erfassen, ist falsch; ihr fehlt das eine einzigartige und unverzichtbare Element - das Element des Heiligen.

Wasser symbolisiert das Eigentliche des Potentials - die Quelle aller möglichen Existenz.

Ob die Religion vom Menschen erfunden wurde, ist eine Frage für Philosophen oder Theologen. Aber die Formen sind von Menschen gemacht. Sie sind eine menschliche Antwort auf ein gewisses „Etwas“. Als Religionshistoriker interessiere ich mich für diese Begriffe.

Und ich erkannte, wie unnötig Wehklagen sind und wie nutzlos Melancholie ist.

Die große kosmische Illusion ist eine Hierophanie........ Man wird von der Zeit verschlungen, nicht weil man in der Zeit lebt, sondern weil man an ihre Realität glaubt und deshalb die Ewigkeit verachtet oder vergisst.

Während "falsche Geschichten" überall und jederzeit erzählt werden können, bedürfen Mythen nicht der Wiederholung, außer in einer Periode der heiligen Zeit (meist im Herbst oder Winter und nur in der Nacht).

Das Rohprodukt der Natur, das von der Industrie des Menschen geschaffene Objekt, erhält seine Realität, seine Identität, nur in dem Ausmaß, wie es an einer transzendenten Realität teilhaben kann.

Die Religionsgeschichte erforscht tiefe Zusammenhänge und nimmt Kontakt auf mit dem, was im Wesentlichen menschlich ist: die Beziehung des Menschen zum Heiligen. […] Die Krisen des modernen Menschen sind in hohem Maße religiös, insofern als sie ein Erwachen des Bewusstseins zu der Abwesenheit von Sinn sind.



— Mircea Eliade (1907 - 1986) war ein rumänischer Religionshistoriker und Romanautor.


Treffer 0 bis 18 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 18 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Mircea Eliade" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.