Zitate von Max Stirner

— Die besten Zitate (16), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Max Stirner" (DE; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Der Staat hat immer nur den Zweck, den einzelnen zu beschränken, zu bändigen, zu subordinieren, ihn in irgendeinem Allgemeinen untertan zu machen...

Max Stirner (* 25. Oktober 1806 in Bayreuth; † 25. Juni 1856 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, Journalist, Schriftsteller und Übersetzer.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Max Stirner Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Was die Religion den "Sünder" nennt, das nennt die Humanität den "Egoisten".

Fort denn mit jeder Sache, die nicht ganz und gar meine Sache ist! Ihr meint, meine Sache müsse wenigstens die »gute Sache« sein? Was gut, was böse! Ich bin ja selber meine Sache, und ich bin weder gut noch böse. Beides hat für mich keinen Sinn.

Was du vermagst, ist dein Vermögen.

Mit dem Ideal der absoluten Freiheit wird dasselbe Unwesen getrieben wie mit allem Absoluten.

Aus fixen Ideen entstehen die Verbrechen.

Das Gefängnis betritt man gewöhnlich nicht freiwillig und bleibt auch selten freiwillig darin, sondern hegt das egoistische Verlangen nach Freiheit.

Es unterliegt auch in der Tat keinem Zweifel, dass der Mensch sich durch Gewohnheit gegen die Zudringlichkeit der Dinge der Welt sichert und eine eigene Welt gründet.

Wer ein ganzer Mensch ist, braucht keine Autorität zu sein.

Durch den Liberalismus wurden nur andere Begriffe aufs Tapet gebracht, nämlich statt der göttlichen menschliche, statt der kirchlichen staatliche, statt der gläubigen »wissenschaftliche« oder allgemeiner statt der »rohen Sätze« und Satzungen wirkliche Begriffe und ewige Gesetze.

Als hätten die Reichen die Armut verschuldet und verschuldeten nicht gleicherweise die Armen den Reichtum!

Man ist nicht wert zu haben, was man sich aus Schwachheit nehmen lässt.

Der Fanatismus ist gerade bei den Gebildeten zu Hause.

Vom Gelde hängt Glück und Unglück ab.

Menschen ist der Name des Körpers, Staat der des Geistes der führenden Person, die mich bisher beeindruckt hat.

Einer ist es nicht wert das zu haben was einer durch Schwäche von sich nehmen lässt, er ist es nicht wert weil er es nicht verkraftet.



— Max Stirner (Pseudonym für Johann Caspar Schmidt; 1806 - 1856) war ein deutscher Philosoph und Journalist.


Treffer 0 bis 16 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 16 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Max Stirner" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.