Zitate von Mahatma Gandhi

— Die besten Zitate (121), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Mahatma Gandhi" (IN; Politiker)

Das Ziel weicht ständig vor uns zurück. Genugtuung liegt im Einsatz, nicht im Erreichen. Ganzer Einsatz ist ganzer Erfolg.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Mahatma Gandhi Zitate (Berufsgruppe: Politiker / Land: IN) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Meine Ehrfurcht vor der Wahrheit hat mich in die Politik geführt; und ich kann ohne Zögern und doch in aller Demut sagen, dass ein Mensch, der behauptet, Religion habe nichts mit Politik zu tun, nicht weiß, was Religion bedeutet.

Für den wahren Künstler ist nur jenes Gesicht schön, das ungeachtet seines Äußeren die Wahrheit der Seele widerspiegelt.

Das Volk ergreift man nicht mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen.

Das Leben ist größer als alle Kunst. Ich möchte noch weitergehen und behaupten: Der ist der größte Künstler, der das vollkommenste Leben führt.

Ein "Nein" ausgesprochen mit der tiefsten Überzeugung ist besser und größer als ein "Ja" um zu gefallen oder noch schlimmer, um Schwierigkeiten zu umgehen.

Wer vergisst, wie man die Erde beackert und das Feld bestellt, vergisst sich selbst.

Gott erscheint uns nie als Person, sondern immer in der Tat.

Ich will nicht nur an euern Verstand appellieren. Ich will eure Herzen gewinnen.

Ich bin Christ, Hindu, Moslem und Jude.

Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.

Gott ist die Summe alles Lebenden. Wenn wir auch nicht Gott sind, so sind wir doch Teil Gottes, so wie selbst der kleinste Wassertropfen Teil des Ozeans ist.

Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird?

Gott beantwortet das Gebet auf seine Weise, nicht auf die unsrige.

Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang.

Wenn da nur die Bergpredigt und meine eigene Interpretation dazu wären, würde ich nicht zögern zu sagen: „O ja, ich bin ein Christ. Leider ist aber viel, was unter dem Namen Christentum läuft, eine Negation der Bergpredigt.“

Wenn ich das Wunder eines Sonnenuntergangs oder die Schönheit des Mondes bewundere, weitet sich meine Seele.

Wer den universalen und alles durchdringenden Geist der Wahrheit von Angesicht zu Angesicht erblicken will, muss fähig sein, auch die geringste Kreatur ebenso zu lieben, wie sich selbst.

Wer sich Gott anheimgibt, hört auf, sich vor den Menschen zu fürchten.

Ohne Besitzgier gäbe es auch keinen Grund zur Aufrüstung. Der Grundsatz der Gewaltlosigkeit fordert völligen Verzicht auf Ausbeutung jeglicher Art.

Je tiefer der Glaube ist, umso mehr schärft er die Vernunft. Wenn der Glaube blind wird, stirbt er.

Es ist entwürdigend, wenn der Mensch seine Individualität verliert und zu einem bloßen Rädchen im Getriebe wird.

Die fünf Säulen des Mahatma Gandhi: Respekt, Verständnis, Akzeptanz, Wertschätzung und Mitgefühl

Der Mensch ist dort zuhause wo sein Herz ist nicht dort, wo sein Körper ist.

Man soll weder annehmen, noch besitzen, was man nicht wirklich zum Leben braucht.

Die Einhaltung dieses Gebots führt zu immer größerer Vereinfachung des eigenen Lebens.

Hass kann nur durch Liebe überwunden werden.

Kümmern wir uns um das Heute, Gott wird sich um das Morgen kümmern.

Das Gebet ist der Schlüssel des Morgens und der Riegel zur Nacht.

Ich habe mehr als einmal gesagt, dass die Regierung die beste ist, die am wenigsten regiert.

Die Vereinigten Staaten zogen aus, HITLER mit seinen Waffen zu bekämpfen, und das Ende ist, dass sie HITLER mit HITLER übertroffen haben.

Gewaltlosigkeit (= Ahimsa) und Wahrheit sind so sehr ineinander verflochten, dass es tatsächlich unmöglich ist, diese beiden Begriffe zu entwirren und zu trennen. Auf jeden Fall ist Ahimsa das Mittel und die Wahrheit das Ziel.

Aus bitterster Erfahrung zog ich diese eine und höchste Lehre: Man muss den Zorn in sich aufstauen, und so wie gestaute Wärme in Energie umgesetzt werden kann, so kann unser gestauter Zorn in eine Kraft umgesetzt werden, die die Welt zu bewegen vermag.

Es gibt unzählige Definitionen von Gott. Doch ich bete Gott nur als Wahrheit an.

Zahlenmäßige Stärke ist der höchste Trumpf der Ängstlichen. Die Tapferen im Geiste rühmen sich, allein zu kämpfen.

Es kommen neunhundertneunundneunzig Selbstgefällige auf einen wirklich tugendhaften Menschen.

Gewalt ist die Waffe des Schwachen, Gewaltlosigkeit die des Starken.

Freiheit war niemals gleichbedeutend mit einem Freibrief für Willkür.

Da wusste ich auch noch nicht, was ich heute weiß.

Setze Deine Ziele groß genug und die Umstände werden sich nach Deinen Zielen richten.

Ich strebe nicht danach, an meinen bisherigen Erklärungen zu einer bestimmten Frage unbedingt festzuhalten, sondern ich will an der Wahrheit festhalten, wie sie sich mir in einem bestimmten Augenblick darstellt.




Treffer 80 bis 120 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 121 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Mahatma Gandhi" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Politiker") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Staatsmännern, Volksvertretern, Generälen, Präsidenten, etc.