Zitate von Laurence Sterne

— Die besten Zitate (22), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Laurence Sterne" (GB; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Trauet einem Manne in keiner Sache, der nicht in jeder gewissenhaft ist.

Laurence Sterne (* 24. November 1713 in Clonmel, Königreich Irland; † 18. März 1768 in London) war ein englisch-irischer Schriftsteller und Vicar (Pfarrer) der Anglikanischen Kirche.

Gute Zitate, schöne Sprüche und tiefgründige Weisheiten von "Laurence Sterne" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ.

Es liegt in der Natur der Hypothese, daß sie, einmal gefaßt, alles und jedes als Nahrungsstoff an sich reißt.

Leute, die sich stets um ihre Gesundheit sorgen, sind wie Geizhälse die Schätze horten und nie den Geist aufbringen, sich daran zu erfreuen.

Zehn Späße bringen dir hundert Feinde ein.

Was für eine große Menge an Abenteuern, in der kurzen Zeit seines kleinen Lebens, kann derjenige ergreifen, der sein Herz für alles interessiert?

Durch Lächeln und noch mehr durch Lachen wird die kurze Spanne des Lebens verlängert.

Die Brautwerbung besteht aus einer Reihe stiller Aufmerksamkeiten, die nicht so deutlich sind, dass sie beunruhigen, noch so vage sind, dass sie nicht verstanden werden.

Das Aufstellen eines Budgets ist die Kunst, Enttäuschungen gleichmäßig zu verteilen.

Der sicherste Weg, um den wahren Wert einer umstrittenen Ansicht kennen zu lernen, ist, wenn man all den Konsequenzen nachgeht, welche dieselbe vorgebracht hat, und sie mit dem Geiste des Christentums vergleicht.

Ich habe mein Elend nicht wie ein weiser Mann benutzt.

Wir verlieren oft das Recht, uns zu beklagen, weil wir keinen Gebrauch davon machen – oft aber verdreifachen wir dadurch die Kraft der Klage.

Respekt für uns selbst leitet unsere Moral; Respekt für andere leitet unsere Manieren.

Ich bin diesen Monat ein ganzes Jahr älter, als ich es vor zwölf Monaten war.

Schmeichelei! köstlicher Balsam, wie erquickend bist du für die menschliche Natur! Wie mächtig äußern sich alle ihre Schwächen und Kräfte zu deinen Gunsten. Wie lieblich mischest du dich mit dem Blut und fährst durch die engsten und krümmsten Gänge zum Herzen!

In der Einsamkeit gewinnt der Geist Kraft und lernt, sich auf sich selbst zu stützen.

Ich beginne mit dem Schreiben des ersten Satzes - und vertraue auf den Allmächtigen Gott für den zweiten.

Je weniger wirkliches Wissen, desto mehr Hitze und Aufregung im Streit.

Nur die Mutigen wissen zu vergeben ... ein Feigling vergibt nie; es liegt nicht in seiner Natur.

Ein Engländer reist nicht um englische Landsleute zu sehen.

Eine Unze eigenen Geistes ist so viel wert wie zweitausend Pfund von dem anderer Leute.

Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr als bei der Jagd nach Erholung.

Die meisten von uns haben offene Augen für die unverschämte Heuchelei, mit der sich andere täuschen, aber nur wenige von uns hüten sich vor der noch schlimmeren Heuchelei, mit der wir uns selbst belügen und unser eigenes Herz betäuben.



— Laurence Sterne (1713 - 1768) war ein englisch-irischer Schriftsteller und Pfarrer.


Treffer 0 bis 22 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 22 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Laurence Sterne" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.