Zitate von John B. Priestley

— Die besten Zitate (23), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "John B. Priestley" (GB; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.

John B. Priestley (* 13. September 1894 in Bradford; † 14. August 1984 in Stratford-upon-Avon) war ein englischer Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten John B. Priestley Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Die beste Distanz zwischen Menschen und Völkern ist die mittlere. Es ist nicht gut, wenn man einander zu nahe kommt.

Der Fortschritt ist eine gute Sache - wenn man sich über die Richtung einig ist.

Ein Optimist ist in der Regel ein Zeitgenosse, der ungenügend informiert ist.

Eine liebende Ehefrau wird alles für ihren Mann tun, außer aufzuhören, ihn zu kritisieren und ihn besser machen zu wollen.

Ich wundere mich immer, warum Politiker so laut reden, am leichtesten glauben die Menschen das, was man ihnen ins Ohr flüstert.

In einem Zeitalter der Werbung zu leben, heißt, ständig desillusioniert zu werden.

Ich war immer erfreut über die Aussicht auf einen neuen Tag, einen neuen Versuch, einen weiteren Start, mit ein bisschen Magie, die irgendwo hinter dem Morgen wartete.

Eine Diktatur ist ein Staat, in dem man all das tun muss, was nicht verboten ist.

Wie ihre Politiker und ihre Kriege hat die Gesellschaft die Jugendlichen, die sie verdient.

Der erste Schneefall ist nicht nur ein Ereignis, es ist ein magisches Ereignis. Du gehst zu Bett in einer Welt, und wachst einer völlig veränderten wieder auf. Und wenn das keine Verzauberung ist, was dann?

Je hohler ein Schlagwort ist, desto mehr Lärm kann man damit erzeugen.

Je ausgeklügelter unsere Kommunikationsmittel sind, desto weniger kommunizieren wir.

Jede Reklame ist ein Versuch, den Menschen vom Geld zu trennen.

Das Ideal der Gleichheit ist deshalb so schwer, weil die Menschen Gleichheit nur mit jenen wünschen, die über ihnen stehen.

Manch einer wird wegen seiner angeblichen Zurückhaltung und Schüchternheit gepriesen, während er in Wirklichkeit nur zu stolz ist, auch einmal eine Blamage zu riskieren.

Unter einem Dementi versteht man in der Diplomatie die verneinende Bestätigung einer Nachricht, die bisher lediglich ein Gerücht gewesen ist.

Für verschiedene Seelen ist die selbe Welt Hölle und Himmel zugleich.

Wenn wir alt werden zahlen wir für die Exzesse der Jugend.

Leute, die den Fortschritt nur um der Bewegung willen haben möchten, kommen mir vor wie Autos mit Motor, aber ohne Lenkrad.

Sei du selbst ist der schlimmste Rat den man einigen Menschen geben kann.

Die Heirat ist wie einen endlosen Besuch in deinen schlimmsten Klamotten zu bezahlen.



— John Boynton Priestley (1894 - 1984) war ein englischer Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker.


Treffer 0 bis 23 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 23 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "John B. Priestley" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.