Zitate von Johann Wolfgang von Goethe

— Die besten Zitate (730), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Johann Wolfgang von Goethe" (DE; Schriftsteller)

Er ist ein Mathematiker und also hartnäckig.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Johann Wolfgang von Goethe Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Du trägst sehr leicht, wenn du nichts hast; aber Reichtum ist eine leichtere Last.

Die Pflanze gleicht den eigensinnigen Menschen, von denen man alles erreichen kann, wenn man sie nach ihrer Art behandelt.

Die Gebirge sind stumme Meister und machen schweigsame Schüler.

Die Freude am Kleinen ist die schwerste Freude. Es gehört ein großes, königliches Herz dazu.

Der Verständige findet fast alles lächerlich, der Vernünftige fast nichts.

Der Mut stellt sich die Wege kürzer vor.

Den Gipfel im Auge wandeln wir gern auf der Ebene.

Dem Menschen fällt mehr auf, was ihm fehlt, als das, was er besitzt.

Das Vernünftigste ist immer, dass jeder sein Metier treibe, wozu er geboren ist und was er gelernt hat, und dass er den anderen nicht daran hindere, das Seinige zu tun.

Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität.

Im Anfang war die Tat! (Quelle: „Faust“)

Beim Kleinen beginnt alles, und je größer und mächtiger etwas werden soll, desto langsamer und scheinbar mühsamer wächst es.

Ich hör es gern, wenn auch die Jugend plappert,
das Neue klingt, das Alte klappert.

Denn niemand glaube, die ersten Eindrücke der Jugend überwinden zu können.

Die Sorge geziemt dem Alter, damit die Jugend eine Zeitlang sorglos sein könne.

Am Jüngsten Tag sind wir verpflichtet, Rechenschaft zu geben. Von jedem Wort, das unnütz uns entfallen.

Was aber das Allersonderbarste ist: Der Mensch, wenn er auch den Grund des Irrtums aufdeckt, wird den Irrtum selbst deshalb doch nicht los.

In dieser Armut welche Fülle!
In diesem Kerker welche Seligkeit! (Quelle: „Faust“)

Und Neugier nur beflügelt jeden Schritt. Die Damen geben sich und ihren Putz zum besten. Und spielen ohne Gage mit.

Kein großer Mensch hat sich je über mangelnde Gelegenheit beschwert.

Handeln ist leicht, denken schwer, nach dem Gedanken handeln unbequem.

Der Mensch hat nur allzusehr Ursache, sich vor dem Menschen zu schützen.

Wer das Recht hat und Geduld, für den kommt auch die Zeit.

Was wir verstehen, dass können wir nicht tadeln.

Was jeder Tag will, sollst du fragen, was jeder Tag will, wird er sagen.

Verständige Leute kannst du irren sehen, in Sachen nämlich, die sie nicht verstehen.

Nur Lumpen sind bescheiden, Brave freuen sich der Tat.

Jede, auch die geringste Fähigkeit wird uns angeboren, und es gibt keine unbestimmte Fähigkeit.

Eigentlich ergreift der Aberglaube nur falsche Mittel, um ein wahres Bedürfnis zu befriedigen.

Der Deutsche soll alle Sprachen lernen, damit ihm zu Hause kein Fremder unbequem, aber er in der Fremde überall zu Hause sei.

Es soll nicht genügen, daß man Schritte tue, die einst zum Ziele führen, sondern jeder Schritt soll Ziel sein und als Schritt gelten.

Die Sinne trügen nicht, aber das Urteil trügt.

Der Lebende bedenke,
Wenn auch der Tag ihm mault,
Daß er den Freunden schenke,
Was nie und nimmer fault.

Das Alter hört sich gern, auch wenn es nicht viel zu sagen hat.

Von hier und heute geht eine Epoche der Weltgeschichte aus und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen.

Verfahre ruhig, still, brauchst dich nicht anzupassen. Nur wer was gelten will, muss andere gelten lassen.

Unter allen Völkerschaften haben die Griechen den Traum des Lebens am schönsten geträumt.

Tu nur das Richtige in deinen Sachen, das andere wird sich selber machen.

Nur halb ist der Verlust des Glücks, wenn wir auf den Besitz nicht sicher zählen.




Treffer 400 bis 440 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 730 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Johann Wolfgang von Goethe" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8      9      10      11      12      13      14      15      16      17      18      19  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.



Werbung