Zitate von Johann Wolfgang von Goethe

— Die besten Zitate (121), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Johann Wolfgang von Goethe" (DE; Schriftsteller)
 
Gute Zitate, schöne Sprüche, beliebte Weisheiten und tiefgründige Aphorismen von "Johann Wolfgang von Goethe" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ.

Es irrt der Mensch, solang er strebt. - Faust I, Vers 317; Der Herr


Du gleichst dem Geist, den Du begreifst. - Faust I, Vers 512; Geist


Von der besten Gesellschaft sagte man: Ihr Gespräch ist unterrichtend, ihr Schweigen bildend.


Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.


Nach Golde drängt,
Am Golde hängt
Doch alles. Ach wir Armen!
Faust I, Vers 2802 ff.; Margarete


Man reist nicht nur um anzukommen, sondern vor allem, um unterwegs zu sein.


Auch mich hat ein liebes Abenteuer erwartet. Abenteuer? Warum brauche ich das alberne Wort? Es ist nichts Abenteuerliches in einem sanften Zuge, der Menschen zu Menschen hinzieht. Unser bürgerliches Leben, unsere falschen Verhältnisse, das sind die Abenteuer, das sind die Ungeheuer!


Die Welt urteilt nach dem Scheine.


Blut ist ein ganz besondrer Saft. - Faust I, Vers 1740; Mephistopheles


Denn eben wo Begriffe fehlen,
da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
Mit Worten läßt sich trefflich streiten,
mit Worten ein System bereiten,
an Worte läßt sich trefflich glauben,
von einem Wort läßt sich kein Iota rauben.
Faust I, Vers 1995 f.; Mephistopheles


So Ehre denn, wem Ehre gebührt!






Treffer 20 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 121 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Johann Wolfgang von Goethe" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.