Zitate von Johann Gottfried Herder

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "J. G. Herder" (DE; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Die Seele eines Kindes ist heilig, und was vor sie gebracht wird, muss wenigstens den Wert der Reinigkeit haben.


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Johann Gottfried Herder" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE)

Jede vermehrte sittliche Aufklärung erleichtert den bürgerlichen Regierungen die Sorge für die öffentliche Glückseligkeit.


Der Mensch ist zur Hoffnung der Unsterblichkeit gebildet.


Im kleinsten der Schöpfung zeigt sich des Schöpfers Macht und Huld am größten.


Ehre kann nur genießen, wer das Bewusstsein des Verdienstes in sich hat, sonst wird ihm bei einiger Ehrlichkeit gegen sich selbst die äußere Ehre unerträglich.


Auch die Angrenzung der Menschen an die Affen wünschte ich nie so weit getrieben, dass, indem man eine Leiter der Dinge sucht, man die wirklichen Sprossen und Zwischenräume verkenne, ohne die keine Leiter stattfindet.


Gebt mir eine große Idee, dass ich an ihr gesunde!


Alles fließt zusammen. Alles wird Ein Ton, Ein Seufzer.


Rechnen muss ein Knabe lernen, damit er sein Leben berechne; denn die gesamte Vernunft, zumal die Führung menschlicher Dinge, heißt Rechnen.


Nur die Bedeutung innerer Vollkommenheit ist Schönheit.


Das Menschengeschlecht, wie es jetzt ist und wahrscheinlich noch lange sein wird, hat seinem größten Teil nach keine Würde. Man darf es eher bemitleiden als verehren.


Rühre die Laute nicht, wenn ringsum Trommeln erschallen; führen Narren das Wort, schweiget der Weise still.


Jeder Abschied ist betäubend. Man denkt und empfindet weniger, als man glaubte: Die Tätigkeit, in der unsre Seele sich auf ihre eigne weitere Laufbahn wirft, überwindet die Empfindsamkeit über das, was man verlässt.


Vorübergehend ist also alles in der Geschichte, die Aufschrift ihres Tempels heißt: Nichtigkeit und Verwesung.


Jeder Mensch hat sein eigenes Schicksal, weil jeder seine eigene Art zu sein und zu handeln hat.


König, ist wohl nicht das Hauptwerk.
Das Eroberte behalten,
dieses ist das Schwere.


Vergiss dein Ich. Dich selbst verliere nie! Nichts Größeres konnte aus ihrem Herzen dir die reiche Gottheit geben als dich selbst.


Keiner für sich allein, jeder für alle, so seid Ihr alle euch wert und glücklich!


Man lerne den Stil aus dem Sprechen und nicht Sprache aus künstlichem Stil.


Eine schöne Menschenseele finden
ist Gewinn. Ein schönerer Gewinn ist
sie erhalten und der schönst’ und schwerste,
sie, die schon verloren war, zu retten.




— Johann Gottfried von Herder (geadelt 1802; 1744 – 1803), war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Theologe.



Treffer 120 bis 140 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 159 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "J. G. Herder" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7      8  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.