Zitate von Hermann Hesse

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "H. Hesse" (DE; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Nichts auf der Welt ist dem Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der ihn zu sich selber führt. (Quelle: Demian)


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Hermann Hesse" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE)

Leute mit Mut und Charakter sind den anderen Leuten immer sehr unheimlich.


Weich ist stärker als hart, Wasser ist stärker als Fels, Liebe ist stärker als Gewalt.


Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben!


Mir liegt das Politische nicht. Sonst wär ich schon längst Revolutionär.


Ein Buch lesen, heißt für den guten Leser: eines fremden Menschen Wesen und Denkart kennen zu lernen, ihn zu verstehen suchen, ihn womöglich zum Freund zu gewinnen. (Quelle: Lektüre für Minuten)


Schönheit beglückt nicht den, der sie besitzt, sondern den, der sie lieben und anbeten kann.


Ist es denn ein Unglück, in eine stürmische, brausende Zeit hineingeboren zu sein? Ist es nicht vielmehr ein Glück?


Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.


Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.


Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt.


Das Amt des Dichters ist nicht das Zeigen der Wege, sondern vor allem das Wecken der Sehnsucht.


Es bleibt zwischen Menschen, sie seinen noch so eng verbunden, immer ein Abgrund offen, den nur die Liebe, und auch nur mit einem Notsteg, überbrücken kann.


In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen - nur beim Feind, nicht bei sich selbst.


Das Ziel ist dies: mich immer dahin zu stellen, wo ich am besten dienen kann, wo meine Art, meine Eigenschaften und Gaben den besten Boden, das größte Wirkungsfeld finden. Es gibt kein anderes Ziel. (Quelle: Narziß und Goldmund)


Der Tag war vergangen, wie eben die Tage so vergehen; ich hatte ihn herumgebracht, hatte ihn sanft umgebracht. (Quelle: Der Steppenwolf)




— Hermann Karl Hesse (1877 – 1962) war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter und Maler.



Treffer 20 bis 36 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 36 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "H. Hesse" gefunden.

zurück        

Seiten:       1      2  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.