Zitate von Günther Weisenborn

— Die besten Zitate (10), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Günther Weisenborn" (DE; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Darum ist es bei vielen Menschen so unbeliebt.

Günther Weisenborn (* 10. Juli 1902 in Velbert; † 26. März 1969 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Widerstandskämpfer.

Gute Zitate, schöne Sprüche und tiefgründige Weisheiten von "Günther Weisenborn" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ.

Ein Mensch ist der, der immer ein wenig mehr Mut hat, als verzweifelt ist.

Der Mensch ist das Produkt seiner Interessen.

Es gibt gute Richter, aber es gibt keine legale Möglichkeit, Gerechtigkeit zu üben.

Glück ist das Gegenteil von Verlassensein, nämlich tiefstes Erfülltsein.

Der Friede wird kommen und es wird desto eher kommen, je befeuerter und hallender unser Wort in der Welt vernommen wird. Wir sind nicht mehr allein in der Welt, wie wir es bisher waren! Nachdem die Springflut des Krieges sich verlaufen hat, wächst unter den chaotischen Schlickwirbeln der Gegenwart ein neuer Boden herauf, ein Fundament der größeren Zukunft. Dieses internationale Fundament besteht aus der Brüderschaft der geistigen Menschen in allen Ländern.

Wer frei sein will, muß mit Angst zahlen.

Jedes Mädchen ist eine frisierte Herausforderung.

Tretet zusammen, ihr Völker! Zeigt euch die offenen Hände, das neue Jahrhundert erwartet von uns das neue Gesetz der Menschen.

Wo Menschen angebetet werden, ist es gut, sich zu entfernen.



— Günther Weisenborn (1902 - 1969) war ein deutscher Schriftsteller und Widerstandskämpfer


Treffer 0 bis 10 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 10 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Günther Weisenborn" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.