Zitate von Friedrich Schlegel

— Die besten Zitate (145), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Friedrich Schlegel" (DE; Philosoph)

Der wahre Geistliche fühlt immer etwas Höheres als Mitgefühl.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Friedrich Schlegel Zitate (Berufsgruppe: Philosoph / Land: DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Nichts verdient Tadel in einem Kunstwerk als Vergehungen wider die Schönheit und wider die Darstellung: das hässliche und das Fehlerhafte.

Der erste und der letzte Wille ist immer der beste.

Ironie ist die Form des Paradoxen. Paradox ist alles, was zugleich gut und groß ist.

Ein Fragment muss gleich einem kleinen Kunstwerke von der umgebenden Welt ganz abgesondert und in sich selbst vollendet sein wie ein Igel.

Sprache, Sitten, Gewohnheiten und Gesetze sollen in ihrer ursprünglichen Reinheit und Kraft, Würde und Bedeutung erhalten werden. Nur dann wird wahre Achtung, Treue und Anhänglichkeit und mit diesen wahre Vaterlandsliebe stattfinden.

Schön ist, was uns an die Natur erinnert und also das Gefühl der unendlichen Lebensfülle anregt.

Der eigne Sinn, die eigne Kraft und der eigne Wille eines Menschen ist das Menschlichste, das Ursprünglichste, das Heiligste an ihm.

Sieh dich vor, dass der Sinn für das Große dir nicht abhanden kommt, ehe du es gewahr wirst.

Der feindliche Gegensatz zwischen dem Glauben und Wissen ist eben keineswegs ein an sich gültiger und natürlicher, den man als solchen anerkennen müsste, sondern es ist eine durchaus protestantische Trennung, welcher dem bessern Altertum in dieser Art durchaus unbekannt war.

Ein Gedicht oder ein Drama, welches der Menge gefallen soll, muss ein wenig von allem haben, eine Art Mikrokosmos sein: Ein wenig Unglück und ein wenig Glück, etwas Kunst und etwas Natur, die gehörige Quantität Tugend und eine gewisse Dosis Laster. Auch Geist muss darin sein nebst Witz, ja sogar Philosophie und vorzüglich Moral. Auch Politik mitunter.

In manchem Gedicht erhält man stellenweise statt der Darstellung nur eine Überschrift, welche anzeigt, dass hier eigentlich dies oder das dargestellt sein sollte, dass der Künstler aber Verhinderung gehabt habe und ergebenst um gewogene Entschuldigung bittet.

Ein Kritiker ist ein Leser, der wiederkäut.

Liebe ist Freundschaft vom Kopf bis zu den Füßen.

Der weibliche Charakter wird so oft nicht verstanden, eben weil es die schöne Natur des Weibes ist, seine Seele zu verhüllen wie seine Reize.

Verbindet die Extreme, so habt ihr die wahre Mitte.

Die romantische Poesie ist eine progressive Universalpoesie. Ihre Bestimmung ist nicht bloß, alle getrennten Gattungen der Poesie wieder zu vereinigen und die Poesie mit der Philosophie und Rhetorik in Berührung zu setzen. Sie will und soll auch Poesie und Prosa, Genialität und Kritik, Kunstpoesie und Naturpoesie bald mischen, bald verschmelzen, die Poesie lebendig und gesellig und das Leben und die Gesellschaft poetisch machen.

Gedichte sind Sonntage der Gedanken.

Manche witzigen Einfälle sind wie das Überraschende Wiedersehen zweier befreundeter Gedanken nach langer Trennung.

Wenn der Staat missglückte Eheversuche mit Gewalt zusammenhalten will, so hindert er dadurch die Möglichkeit der Ehe selbst, die durch neue, vielleicht glücklichere Versuche befördert werden könnte.

Jeder ungebildete Mensch ist die Karikatur von sich selbst.

Je mehr man schon weiß, desto mehr hat man noch zu lernen. Mit dem Wissen nimmt das Nichtwissen in gleichem Grade zu oder vielmehr das Wissen des Nichtwissens.

Wo Politik ist oder Ökonomie, da ist keine Moral.

Es ist unmöglich, jemandem ein Ärgernis zu geben, wenn er es nicht nehmen will.

Der Mensch ist von allen anderen Geschöpfen ein auf Hoffnung gestelltes Wesen; man könnte sagen, er ist ein unsterblicher Geist im Zustand der Hoffnung.




Treffer 120 bis 145 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 145 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Friedrich Schlegel" gefunden.

zurück        

Seiten:       1      2      3      4  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Philosoph") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Gelehrten, Denkern, Theoretikern, Soziologen, etc.