Zitate von Friedrich Schiller

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "F. Schiller" (DE; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Und die Sonne Homers, siehe! Sie lächelt auch uns.


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Friedrich Schiller" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE)

Was wir als Schönheit hier empfunden, wird bald als Wahrheit uns entgegengehn.


Keine Kriege werden zugleich so ehrlos und unmenschlich geführt als die, welche Religionsfanatismus und Parteihaß im Inneren eines Staates entzünden.


Sünder und böse Geister scheuen das Licht der Welt. (Kabale und Liebe)


Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst. (Wallenstein)


Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
Da kann sich kein Gebild gestalten.

(Gedicht: Die Glocke)

Oft verballhornt als:

Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
Da kann kein Knopf die Hose halten.

;-)


Raum ist in der kleinsten Hütte
für ein glücklich liebend Paar.


Ich hab` hier bloß ein Amt und keine Meinung. (Friedrich Schiller; Wallenstein)


Den Dank, Dame, begehr ich nicht. (Friedrich Schiller; Gedicht: Der Handschuh)


Daran erkenn ich meine Pappenheimer. (Friedrich Schiller; Wallenstein)


Das Wort ist frei. Die Tat ist stumm, der Gehorsam blind. (Friedrich Schiller; Wallenstein)


Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. (Friedrich Schiller; Wallenstein)


Früh übt sich, was ein Meister werden will. ( Wilhelm Tell)


Meine Blindheit gib mir wieder
Und den fröhlich dunkeln Sinn,
Nimmer sang ich freudge Lieder,
Seit ich deine Stimme bin.

Zukunft hast du mir gegeben,
Doch du nahmst den Augenblick,
Nahmst der Stunde fröhlich Leben,
Nimm dein falsch Geschenk zurück!

Dies ist die neunte Strophe der Ballade „Kassandra“ von Friedrich Schiller.


Der Mohr hat seine Arbeit (Schuldigkeit) getan, Der Mohr kann gehen.
(Die Verschwörung des Fiesco zu Genua)


Die Axt im Haus erspart den Zimmermann. (Friedrich Schiller; Wilhelm Tell)


Frisch also! Mutig an's Werk! (Friedrich Schiller; Die Räuber)




— Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 – 1805; 1802 geadelt) war ein deutscher Dichter, Arzt, und Historiker.



Treffer 20 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 54 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "F. Schiller" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.