Zitate von Franz von Sales

— Die besten Zitate (161), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Franz von Sales" (CH; Theologe)

Wenn auch unser Herz die Liebe nicht hat, hat es doch die Sehnsucht nach Liebe, und damit den Beginn der Liebe.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Franz von Sales Zitate (Berufsgruppe: Theologe / Land: CH) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Wenn du heftig an den Dingen hängst, die du besitzest, wenn du dir ihretwegen viel Sorgen machst, sie zu verlieren, solange hast du noch eine Art Fieber. Betrübe dich nicht über Verluste. Dann hast du Grund zu glauben, dass du arm bist im Geist und deshalb selig.

Das Leben ist kurz, aber doch von unendlichem Wert, denn es birgt den Keim der Ewigkeit in sich.

Das sind die beiden Enden des Weges der Bußfertigen: Der Ausgangspunkt von der Asche, der Zielpunkt zum Himmel; von der Armseligkeit zu den Schätzen.

Liebe ist Demut, die zur Höhe steigt, Demut ist Liebe, die sich niederneigt.

Sei überzeugt: Eher gehen Himmel und Erde unter, als dass der Herr dich aus den Augen lässt, wenn du gehorsam bleibst oder doch entschlossen bist, gehorsam zu sein. Verrichte deine Geschäfte mit Treue, sei aber überzeugt, dass es kein so hochwichtiges Geschäft gibt, als das Heil deiner Seele.

Was nützt es, eine Blume in Spanien zu pflanzen, wenn ich in Frankreich lebe?

Ein Gramm gutes Beispiel gilt mehr als ein Zentner Worte.

Eine einzige Arbeit, in aller Ruhe und gewissenhaft ausgeführt, ist wertvoller als viele Arbeiten, bei denen wir uns überstürzen. Nicht an der Menge unserer Arbeit hat Gott Freude, sondern an der Liebe, mit der wir arbeiten.

Wer sich selbst zum Schüler hat, hat einen Esel zum Lehrer.

So sehr verlangen wir manchmal Engel zu werden, dass wir vergessen, gute Menschen zu sein.

Ein ganzes Jahr wartet man, bis ein Weizenkorn zur Ähre wird; und wie viel Geduld braucht es, bis man Äpfel eines Baumes pflückt, den man gepflanzt hat.

Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.

Die Goldwäscher am Tajo holen den Sand aus dem Fluss, waschen das Gold heraus und behalten es, während sie den Sand liegen lassen. So muss auch der Freund den Sand der Fehler vom Gold der Freundschaft trennen und ihn nicht in seine Seele einlassen.

Nichts ähnelt einem Weisen mehr als ein Narr, der den Mund hält.

Die Freude ist unser göttliches Erbteil. Nur sie kann uns beglücken. Sie hat eine so mächtige Beziehung zu unserem Herzen, dass dieses ohne sie keine Ruhe findet. Gott schuf die Freude zu unserem Besten.

Denken wir also gut von solchen, die christlich leben wollen, auch wenn wir Fehler an ihnen sehen; auch die Heiligen hatten Fehler.

In seiner unendlichen Güte wird Gott niemals jene verlassen, die ihn nicht verlassen wollen.

Wenn der Mensch sich reinwäscht, klagt Gott ihn an. Wenn der Mensch sich anklagt, wäscht Gott ihn rein.

Entweder wirst du vor Leid bewahrt, oder es wird dir ausreichend Kraft gegeben, um es zu tragen. Sei also in Frieden und lege alle ängstlichen Gedanken und Vorstellungen beiseite.

Eingebungen nennen wir innere Antriebe und Erkenntnisse, die Gott in uns bewirkt, um uns zu allem zu drängen, was zum ewigen Heil führt.

Pflanze in dein Herz das Zeichen des gekreuzigten Erlösers, und alle Kreuze dieser Welt verwandeln sich in Rosen. Wer von den Dornen unseres Herrn verwundet ist, der empfindet andere Stiche wenig.

Alle Unordnung kommt von der äußeren Formlosigkeit.

Eine Seele, die einfach ist, läuft nicht jedem Wort und jeder Handlung nach, sie überlässt den Ausgang der göttlichen Vorsehung.

Ich will an Leben und an gutem Ruf nur so viel, als Gott will, und ich werde davon immer mehr haben, als ich verdiene.

Jesus nahm den gewaltsamen Tod durch Menschenhand in absoluter Freiheit auf sich, weil aller Tod nur durch jenes bedingungslose Wohlwollen überwunden werden kann, das letztlich den Namen Liebe verdient.

Gute Manieren sind am Beginn aller Heiligkeit.

Schaue immer wieder zu Gott auf, ob ihm dein Tun und Wandel recht ist. Hüte dich vor allem, seine Hand loszulassen.

Die üble Nachrede tut nur jenen schaden, die sich dieselbe zu Herzen nehmen.

Ertrage gelassen die kleinen Schwierigkeiten und Unannehmlichkeiten, die kleinen alltäglichen Opfer. Mit jedem dieser kleinen Geschenke kannst Du Seine Liebe gewinnen, wenn Du in sie viel Liebe und Hingabe hineinlegst.

Der Ärger über uns selbst, macht uns unfähig, gegen uns selbst gerecht zu sein; wir beurteilen unsere Fehler nicht nach dem wahren Verhältnis, sondern nach unserer Leidenschaft.

O unendlicher guter Gott! Niemals entziehst du uns deine Gaben, außer wir ziehen unsere Herzen von dir zurück.

Die Liebe zu Gott wird nicht beeinträchtigt, wenn noch eine andere Liebe in uns wohnt, sofern diese nur die schuldige Ehrfurcht und das rechte Maß einhält gegenüber der göttlichen Liebe.

Ein Stoßgebetlein, das man hundertmal mit Inbrunst wiederholt, hat oft mehr Wert als hundert verschiedene Gebete, die man nur einmal hersagt.

Mögen sie dort blühen, wo Gott sie hingepflanzt hat.

Die Liebe zu verlieren ist der einzige Verlust, den wir in diesem Leben fürchten müssen.

Willst du mit der seligsten Jungfrau verwandt sein, so kommuniziere. Wenn du das heiligste Sakrament empfängst, so empfängst du Fleisch von ihrem Fleisch und Blut von ihrem Blut.

Die schweigende Verachtung, mit der man einer Verleumdung oder Unbill begegnet, ist gewöhnlich ein heilsameres Gegenmittel als Empfindlichkeit, Zwist oder Rache.




Treffer 80 bis 120 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 161 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Franz von Sales" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologe") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.