Zitate von Franz Kafka

— Die besten Zitate (101), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Franz Kafka" (HU; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Franz Kafka (* 3. Juli 1883 in Prag, Österreich-Ungarn; † 3. Juni 1924 in Kierling, Österreich) war ein deutschsprachiger Schriftsteller.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Franz Kafka Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: HU) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.

Von einem gewissen Punkt an gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.

Prüfe dich an der Menschheit. Den Zweifelnden macht sie zweifeln, den Glaubenden glauben.

Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

Die Logik ist zwar unerschütterlich, aber einem Menschen, der leben will, widersteht sie nicht.

Der Messias wird erst kommen, wenn er nicht mehr nötig sein wird.

Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.

Nichtstun ist eine der größten und verhältnismäßig leicht zu beseitigenden Dummheiten.

Richtiges Auffassen einer Sache und Missverstehen der gleichen Sache schließen einander nicht vollständig aus.

Manchmal scheint es mir, Gehirn und Lunge hätten sich ohne mein Wissen verständigt. ‘So geht es nicht weiter’ hat das Gehirn gesagt und nach fünf Jahren hat sich die Lunge bereit erklärt, zu helfen.

Die Eltern, die Dankbarkeit von ihren Kindern erwarten (es gibt sogar solche, die sie fordern), sind wie Wucherer, sie riskieren gern das Kapital, wenn sie nur genug Zinsen bekommen.

Ein Mensch, der kein Tagebuch hat, ist einem Tagebuch gegenüber in einer falschen Position.

Wie ein Weg im Herbst: Kaum ist er rein gekehrt, bedeckt er sich wieder mit den trockenen Blättern.

Der Grundsatz, nach dem ich entscheide ist: Die Schuld ist immer zweifellos.

Es gibt zwei menschliche Hauptsünden, aus welchen sich alle anderen ableiten: Ungeduld und Lässigkeit. Wegen der Ungeduld sind die Menschen aus dem Paradiese vertrieben worden, und wegen der Lässigkeit kehren sie nicht zurück.

Es gibt Möglichkeiten für mich, gewiss, aber unter welchem Stein liegen sie?

Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln, ohne die Folgen ihrer Worte und Taten vorauszusehen.

Je länger man vor der Tür zögert, desto fremder wird man.

Goethe hält durch die Macht seiner Werke die Entwicklung der deutschen Sprache wahrscheinlich zurück.

Ich bin unpünktlich, weil ich die Schmerzen des Wartens nicht fühle. Ich warte wie ein Rind.

Es gibt kein Haben, nur ein Sein, nur ein nach letztem Atem, nach Ersticken verlangendes Sein.

Die Fesseln der gequälten Menschheit sind aus Kanzleipapier.

Laß dich vom Bösen nicht glauben machen, du könntest vor ihm Geheimnisse haben.

Dichtung ist immer nur eine Expedition nach der Wahrheit.

Dies frühzeitige Aufstehen macht einen ganz blödsinnig. Der Mensch muss seinen Schlaf haben.

Was bist du? Elend bin ich. Zwei Brettchen gegen die Schläfen geschraubt habe ich.

Die verbitterten Gesichtszüge eines Mannes sind oft nur die festgefrorene Verwirrung eines Knaben.

Das Glück begreifen, daß der Boden, auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße ihn bedecken.

Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, dass Du mir das Liebste bist; Liebe ist, dass Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle.

Man lügt möglichst wenig, nur wenn man möglichst wenig lügt, nicht wenn man möglichst wenig Gelegenheit dazu hat.

Du bist die Aufgabe. Kein Schüler weit und breit.

Wer sucht, findet nicht, aber wer nicht sucht, wird gefunden.

In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken, man jahrelang im Moos liegen könnte.



— Franz Kafka (1883 - 1924) war ein deutschsprachiger böhmisch-jüdischer Schriftsteller.


— Kafka (tschechisch gelegentlich František Kafka) gilt weithin als einer der bedeutendsten Vertreter der Literatur des 20. Jahrhunderts gilt. Seine Werke, die Elemente des Realismus und des Phantastischen vereinen, zeichnen sich durch isolierte Protagonisten aus, die mit bizarren oder surrealistischen Zwangslagen und unverständlichen bürokratischen Mächten konfrontiert sind.

Seine Beschreibung von mehr oder weniger absurden Situationen denen Menschen ausgesetzt sind, dreht sich schwerpunktmäßig um Themen wie Entfremdung, existenzieller Angst, und Schuld. Der Begriff Kafkaesk (im englischen: Kafkaesque) ist, als Synonym für solche Situationen, in die Sprache eingegangen.

Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Die Verwandlung" (1915), "Der Prozess" (1914) und "Das Schloss" (posthum 1926 veröffentlicht).

Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 101 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Franz Kafka" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2      3  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.