Zitate von Erich Limpach

— Die besten Zitate (29), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Erich Limpach" (DE; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Du musst Freude säen, wenn du Glück ernten willst.

Erich Limpach (* 27. Juni 1899 in Charlottenburg; † 10. Dezember 1965 in Coburg) war ein deutscher Lyriker.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Erich Limpach Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Die Furcht vor der Verantwortung begünstigt die Flucht in die Abhängigkeit.

Die Menschen verwenden viel mehr Kraft für die Rechtfertigung ihrer Irrtümer, als an die Gestaltung der aus ihnen zu ziehenden Konsequenzen.

Keine Macht ist mächtiger als die Zeit.

Das Blatt, das du dir vor den Mund nimmst, um deinen Vorteil zu wahren, wird leicht zum Schloss, das dir verbietet, über deinen Nachteil zu reden.

Wortgewaltig ist die Lüge. Die Wahrheit kommt mit wenigen Sätzen aus.

Wo der Zweck die Mittel heiligt,
bleibt die Wahrheit unbeteiligt.

Die Massenmedien unserer Zeit bieten dem aufmerksamen Beobachter immerhin eine Chance, die Lüge von gestern mit der Lüge von heute vergleichen zu können.

Nur der Schauende weiß, das Sehen Blindheit sein kann.

Wer and’re für sich denken lässt,
bezahlt die Zeche – das steht fest.

Wer weiß, daß zuviel Licht zerstört, erkennt des Schattens Sinn und Wert.

Ohne die Zivilcourage des Einzelnen sind die Rechtstitel des Gesetzes nichts anderes als eine Ansammlung wirkungsloser Werte.

Wo man das freie Wort verpönt, dort wird das Heiligste verhöhnt.

Nur jene Pflicht wird ganz erfüllt,
der auch das Ja des Herzens gilt.

Wenn eine Demokratie dazu übergeht, loyal anders Denkende ihrer Rechte zu berauben, dann hat sie sich zur Diktatur gewandelt. Aus Mangel an Überzeugungskraft bedient sie sich nun selbst der Mittel, die sie einst bekämpfte.

Sich kurz fassen ist auch eine Form der Höflichkeit.

Das Wesentliche, das uns bleibt, erkennen wir erst dann, wenn längst die Welle, die es treibt, weit hinter uns verrann.

Die Tat wird selten ausgeführt
von dem, der nur sein Mundwerk rührt.

Furchtlosigkeit ist die schärfste Waffe gegen alle Jene, die mit dem Sterbenmüssen Handel treiben.

Mangelnde Bildung kann man durch Takt ersetzen, aber niemals mangelnden Takt durch Bildung.

Von sich selber reden, ist für die meisten Menschen die Quintessenz der guten Unterhaltung.

Die Konsequenz und der Kompromiss sind Todfeinde auf Lebenszeit.

Vom Dulden zum Verschulden führt häufig nur ein kurzer Weg.

Auf dem Acker der Dummheit wächst die Gehässigkeit.

Meist macht das Alter uns erst klar, wieviel doch überflüssig war.

Lachen und Schmunzeln, Medizin gegen Runzeln.

Das Unwichtige zu vergessen, ist eine der bedeutsamsten Voraussetzungen, das Wesentliche zu erkennen.

Die Sterne der Zukunft leuchten nur denen, die sich von Strahlungen der Gegenwart nicht blenden lassen.

Ein einziger Zweifler hat oft mehr für die Zukunft der Menschheit getan als Millionen Gutgläubige.



— Erich Limpach (1899 - 1965) war ein deutscher Lyriker.


Treffer 0 bis 29 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 29 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Erich Limpach" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.