Zitate von Denis Diderot

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "D. Diderot" (FR; Schriftsteller) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Denis Diderot (1713 - 1784) war ein französischer Philosoph, Kunstkritiker und Schriftsteller.

— Bekanntes Zitat:

Der Zynismus, so verabscheuungswürdig, so unangebracht er auch in der Gesellschaft sein mag, ist für die Bühne hervorragend geeignet.



— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Denis Diderot" (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: FR)

Prägnante Sätze sind wie scharfe Nägel, welche die Wahrheit in unser Gedächtnis zwingen.


Die Armut hat ihre Freiheiten, der Reichtum seine Zwänge.


Wozu, in Teufels Namen, soll man denn sein Geld verwenden, als auf einen guten Tisch, gute Gesellschaft, gute Weine, schöne Weiber, Vergnügen von allen Farben, Unterhaltungen aller Art?


Der Priester, ob gut oder schlecht, ist immer ein zweideutiges Geschöpf, ein zwischen Himmel und Erde schwebendes Wesen.


Unsere Tugenden sind ebenso eigennützig wie unsere Laster.


Während wir in den Büchern lesen, lesen die Frauen im großen Buch der Welt. So befähigt sie gerade ihre Unwissenheit, die Wahrheit ohne Zögern aufzunehmen.


Bevor wir die Reise um die Welt beginnen, sollten wir die Reise um uns beendigen.


Der Aberglaube ersinnt eher die verrücktesten und plumpsten Hirngespinste, als daß er Ruhe gibt. Diese Hirngespinste werden später durch die Zeit und die Leichtgläubigkeit der Völker geheiligt.


Wenn alles in dieser Welt vortrefflich wäre, so gäbe es gar nichts Vortreffliches.


In vollen Zügen trinken wir die schmeichelnde Lüge, aber nur tropfenweise schlucken wir die bittere Wahrheit hinunter.


Wenn ein Räuber den anderen beraubt, so lacht der Teufel dazu.


Überhaupt ist das Symbol der Frauen das der Apokalypse, und auf ihrer Stirn steht geschrieben: Mysterium.


Was aber wird Gott mit denjenigen machen, die nichts von seinem Sohn gehört haben? Wird er Taube bestrafen, weil sie nichts hören konnten?


Bei einem galanten Volk wie dem unsrigen hat eine Liebeserklärung mit Gefühlen nichts zu tun.


Nehmt einem Christen die Furcht vor der Hölle, und ihr nehmt ihm seinen Glauben.


Die Dankbarkeit ist eine Last, und jede Last will abgeschüttelt sein.




— Denis Diderot (1713 - 1784) war ein französischer Philosoph, Kunstkritiker und Schriftsteller.


— Diderot war eine prominente Figur zur Zeit der Aufklärung und ist, neben seinen Bühnenwerken, bekannt als Mitbegründer (zusammen mit Jean-Baptiste le Rond d’Alembert) der Encyclopédie (die wohl berühmteste frühe Enzyklopädie im heutigen Verständnis) zu der er selbst als Enzyklopädist etwa 6000 von insgesamt 72.000 Artikeln beitrug.


Treffer 0 bis 20 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 39 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "D. Diderot" gefunden.

           weiter    

Seiten:       1      2  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.