Zitate von Dalai Lama

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Dalai Lama" (CN; Theologen) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Der erste Nachteil von Zorn ist, dass er deinen inneren Frieden zerstört.
Der Zweite ist, dass er deine Sicht auf die Wirklichkeit verzerrt.

Wenn du darüber nachdenkst, wirst du verstehen, dass Zorn und Wut uns nicht weiterhilft, sondern nur destruktiv auf uns wirkt. Somit können wir beginnen, uns von Wut und Zorn zu distanzieren, sollten diese Gefühle in uns aufkommen.


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Dalai Lama" (Berufsgruppe: Theologen / Land: CN)

Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust.


Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, daß ihr der Geduldsfaden gerissen ist.


In der heutigen materialistischen Welt besteht die Gefahr, dass Menschen zu Sklaven des Geldes werden, als seien sie einfache Rädchen in einer riesigen Gelddruckmaschine. Dies hat nichts mit Menschenwürde, Freiheit oder echtem Wohlbefinden gemein. Der Besitz sollte der Menschheit dienen, nicht anders herum.


Den eigenen Zorn zu verringern ist ein individuelles Abrüstungsprogramm.


Eine Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anderssein und vor der Vielfältigkeit des Lebens.


Veränderung wird nur hervorgerufen durch aktives Handeln, nicht durch Meditation oder Beten allein.


Die Entwicklung von inneren Werten ist ähnlich wie körperliche Bewegung. Je mehr wir unsere Fähigkeiten trainieren, desto stärker werden wir. Der Unterschied ist, dass im Gegensatz zum Körper, es in der Entwicklung des Geistes kein Limit gibt, wie weit wir gehen können.


Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.


Der fortwährende Einfluß des Buddhismus […] ergab eine Gesellschaft des Friedens und der Harmonie. Wir genossen Freiheit und Zufriedenheit.


Macht, die sich nur auf Gewehrläufe stützt, ist nicht von Dauer.


Je tiefer wir das Leiden durchschauen, umso näher kommen wir dem Ziel der Befreiung vom Leiden.


Wir sind alle gleich geboren in dem Sinne, dass wir alle Menschenwesen sind, die den gleichen eingeborenen Wunsch haben, Leiden zu vermeiden und Glück zu finden.


Ich finde Hoffnung in den dunkelsten Tagen, und fokussiere mich auf die hellsten. Ich verurteile das Universum nicht.


Das wirkliche Wesen des Geistes ist Licht; Verdunkelung kann nur vorübergehend erscheinen.


In der Hast des modernen Lebens haben viele Menschen sich zu Maschinen entwickelt, deren einziger Zweck das Geldverdienen ist.


Die Dinge laufen nun einmal nicht so, wie wir uns das vorstellen.


Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen.


Wenn Du mit lieben Freunden streitest, bezieh Dich nur auf die aktuelle Situation. Lass die Vergangenheit ruhen.




— Tenzin Gyatso (* 1935) ist der 14. Dalai Lama und oberster Mönch des tibetischen Buddhismus.



Treffer 40 bis 60 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 62 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Dalai Lama" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Theologen") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.