Zitate von Bob Marley

— Die besten Zitate (32), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Bob Marley" (JM; Musiker)

— Bekanntes Zitat:

Auf einer geteerten Strasse kann man den richtigen Weg nicht finden.

Bob Marley (* 6. Februar 1945 in Nine Miles, Saint Ann Parish, Jamaika; † 11. Mai 1981 in Miami, Florida, USA) war ein jamaikanischer Sänger, Gitarrist und Songwriter

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Bob Marley Zitate (Berufsgruppe: Musiker / Land: JM) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Eine gute Sache der Musik: Wenn sie dich berührt, spürst du keinen Schmerz.

Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge.

Es ist besser im Kampf um Freiheit zu sterben, als sein ganzes Leben ein Gefangener zu sein.

Kraut ist die Heilung der Nation, Alkohol die Zerstörung.

Jeder Mensch hat das Recht, über sein Schicksal selbst zu entscheiden.

Wenn ich schuldig bin, werde ich dafür gerade stehen.

Emanzipiert euch von der gedanklichen Sklaverei, keiner außer wir selbst, können unseren Verstand befreien.

Eine Liebe, ein Herz, ein Schicksal.

Manche Menschen können den Regen spüren. Andere werden nur nass.

Alles ist politisch. Ich werde niemals ein Politiker sein und nicht einmal politisch denken. Ich beschäftige mich nur mit dem Leben und der Natur. Das ist das schönste für mich.

Öffne deine Augen, blicke nach innen. Bist du wirklich zufrieden mit dem Leben, das du lebst?

Ich sehe mich selbst als Revolutionär. Einer, der keine Hilfe bekommt und unbestechlich ist und den Kampf im Alleingang austrägt - mit Musik.

Erzählt den Kindern die Wahrheit.

Alkohol macht dich betrunken. Es lässt dich nicht meditieren, es macht dich nur betrunken. Kraut erweitert dein Bewusstsein.

Reggae ist für Menschen die leiden, und nicht das haben, was sie brauchen!

Politik und Kirche sind dasselbe. Sie halten die Menschen in Unwissen.

Die guten Zeiten von heute sind die traurigen Gedanken von morgen.

Die Größe eines Menschens hängt nicht davon ab, wie viel Reichtum er erlangt, sondern von seiner Fähigkeit, andere in seinem Umfeld positiv zu beeinflussen.

Gott hat nie einen Unterschied gemacht zwischen schwarz, weiss, blau, rosa oder grün. Menschen sind einfach Menschen. Das ist die Botschaft, die wir zu verbreiten versuchen.

Gewinne nicht die Welt und verliere deine Seele! Weisheit ist besser als Silber und Gold.

Du sagst du liebst den Regen, aber benutzt einen Regenschirm. Du sagst du liebst die Sonne, aber bleibst im Schatten wenn sie scheint. Du sagst du liebst den Wind, aber schliesst das Fenster wenn er weht. Deshalb habe ich Angst, wenn du sagst, dass du mich liebst.

Rastafari ist keine Kultur, es ist die Realität.

Ich habe einen Wunsch, weißt du. Es gibt nur eine Sache die ich verwirklicht sehen will. Ich möchte, dass die Menschlichkeit miteinander lebt - schwarz, weiß, chinesisch, jeder - das ist alles!

Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. Wäre ich ausgebildet, wäre ich ein verdammter Narr.

Lass nie einen Politiker dir einen Gefallen tun - er wird dich dafür nur in alle Ewigkeit regieren wollen.

Wenn dich etwas korrumpieren kann, dann warst du schon immer korrupt.

Tu was, steh auf, steh auf für deine Rechte. Tu was, steh auf, gib den Kampf nicht auf.



— Robert Nesta 'Bob' Marley (1945 - 1981) war ein jamaikanischer Singer-Songwriter.


— Marley (eigentlich Robert Nesta Marley, ab März 1981 Berhane Selassie) war einer der bedeutendsten Mitbegründer des Reggae, der durch ihn und seine Band The Wailers ab Mitte der 1970er Jahre international bekannt wurde.

Marley begann 1963 mit der Gruppe „The Wailers“ und entwickelte einen unverwechselbaren Text- und Gesangsstil, der vor allem Reggae, Ska und Rocksteady verband.
Nach der Auflösung Gruppe im Jahr 1974 verfolgte Marley nach seinem Umzug nach England eine Solokarriere, die in der Veröffentlichung des Albums „Exodus“ (1977) gipfelte. Das Album blieb 56 Wochen lang in den britischen Charts und begründete seinen weltweiten Ruf und seinen Status einer musikalischen und kulturellen Ikone.

Zu seinen bekanntesten Songs zählen “Stir It Up” (1972), “ Get Up, Stand Up” (1973), “I Shot the Sheriff” (1973), “No Woman, No Cry,” (1975) und “Could You Be Loved?” (1980).

Marley war ein engagierter Rastafari, der seiner Musik einen Sinn für Spiritualität verlieh. Ihm wird die Popularisierung der Reggae-Musik zugeschrieben und er diente als Symbol der jamaikanischen Kultur und Identität.

Im Jahr 1977 wurde ein metastasiertes Melanom diagnostiziert an dessen Folgen Marley am 11. Mai 1981 in Miami im Alter von 36 Jahren starb.

Treffer 0 bis 32 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 32 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Bob Marley" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Musiker") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Interpreten, Sängern, Komponisten, Liedermachern, etc.