Zitate von Bertrand Russell

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "B. Russell" (GB; Philosophen) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Man kann von allen Lastern frei sein und trotzdem keine einzige Tugend besitzen.


— Die besten Zitate, schönsten Sprüche, beliebten Weisheiten, und tiefgründigen Aphorismen von "Bertrand Russell" (Berufsgruppe: Philosophen / Land: GB)

Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten.


Die Wissenschaftler bemühen sich, das Unmögliche möglich zu machen. Die Politiker bemühen sich oft, das Mögliche unmöglich zu machen.


Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.


Die Frage heute ist, wie man die Menschheit überreden kann, in ihr eigenes Überleben einzuwilligen.


Menschen, die immer daran denken, was andere von ihnen halten, wären sehr überrascht, wenn sie wüßten, wie wenig die anderen über sie nachdenken.


Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.


Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.


Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß.


Die Welt, in der wir leben, läßt sich als das Ergebnis von Wirrwarr und Zufall verstehen; wenn sie jedoch das Ergebnis einer Absicht ist, muß es die Absicht eines Teufels gewesen sein. Ich halte den Zufall für eine weniger peinliche und zugleich plausiblere Erklärung.


Wir leiden an unverdautem Wissenschaftsbrei.


Der moderne Mensch betrachtet Geld als ein Mittel, zu mehr Geld zu kommen.


So kann also die Mathematik definiert werden als diejenige Wissenschaft, in der wir niemals das kennen, worüber wir sprechen, und niemals wissen, ob das, was wir sagen, wahr ist.


Freiheit ist eine schöne Sache, aber nicht dann, wenn sie mit Einsamkeit erkauft wird.


Ein Prozeß, der von der Amöbe zum Menschen geführt hat, schien den Philosophen augenscheinlichen Fortschritt zu bedeuten - aber ob die Amöbe dieser Auffassung zustimmen würde, ist nicht bekannt.


Die meisten und schlimmsten Übel, die der Mensch dem Menschen zugefügt hat, entsprangen dem felsenfesten Glauben an die Richtigkeit falscher Überzeugungen.


Bei uns sind diejenigen, die als moralische Leuchten gelten, Menschen, die selber auf gewöhnliche Freuden verzichten und um sich schadlos zu verhalten, anderen die Freude verderben.


Das Endergebnis ist: Wir wissen erstaunlich weni, und doch ist es erstaunlich, daß wir überhaupt so viel wissen, und noch erstaunlicher, daß so wenig Wissen uns so viel Macht geben kann.


Was die Welt braucht, ist nicht ein Dogma, sondern eine Bejahung der wissenschaftlichen Forschung zusammen mit dem Glauben, daß die Qualen von Millionen nicht wünschenswert sind, ob sie nun von Stalin oder einer Gottheit, die sich der Gläubige als sein Ebenbild vorstellt, verhängt werden.




— Bertrand Arthur William Russell (1872 - 1970) war ein britischer Philosoph, Mathematiker, Historiker, politischer Aktivist und erhielt 1952 den Nobelpreis für Literatur.



Treffer 20 bis 39 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 39 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "B. Russell" gefunden.

zurück        

Seiten:       1      2  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Philosophen") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Gelehrten, Denkern, Theoretikern, Soziologen, etc.