Zitate von Anaïs Nin

— Die besten Zitate (13), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Anaïs Nin" (FR; Schriftsteller)

— Bekanntes Zitat:

Das Gefühl von Abenteuer ist für unsere Lebenskontinuität ungeheuer wichtig, damit wir das Tragische, das Gefühl von etwas Tragischem und Verluste überwinden können, wenn wir unseren Weg gehen.

Anaïs Nin (* 21. Februar 1903 in Neuilly-sur-Seine bei Paris; † 14. Januar 1977 in Los Angeles) war eine amerikanische Schriftstellerin.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Anaïs Nin Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: FR) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Die Liebe stirbt nie einen natürlichen Tod. Sie stirbt, weil wir das Versiegen ihrer Quelle nicht aufhalten, sie stirbt an Blindheit und Missverständnissen und Verrat. Sie stirbt an Krankheiten und Wunden, sie stirbt an Müdigkeit. Sie siecht dahin, sie wird gebrechlich, aber sie stirbt nie einen natürlichen Tod. Jeder Liebende könnte des Mordes an seiner eigenen Liebe bezichtigt werden.

Man muss die alltäglichen Arbeiten als Teil eines großen Ganzen sehen. Und wenn der schöpferische Teil des Lebens Erfüllung bringt, erledigt man auch die Dinge, die einfach zur Arbeit gehören.

Wenn wir unsere Fähigkeit verfeinerten, echte Beziehungen zu unseren Nächsten herzustellen, wenn wir die Leute in unserer unmittelbaren Umgebung wirklich wahrnähmen und verstünden, könnten wir auch die Menschen in weiter Ferne verstehen, anstatt mit ihnen Krieg zu führen.

Weil alles so schnell geschieht und wir von einer Stadt in die andere ziehen, weil wir Entwurzelte und Durchreisende sind, haben wir für zwischenmenschliche Beziehungen nicht mehr richtig Zeit.

Eine echte Begegnung ereignet sich in einem einzigen Augenblick.

Das amerikanische Ideal hätte funktioniert, wenn wir nicht das Individuum geopfert hätten.

Tatsächlich habe ich viel weniger Angst, seit ich mich den Ängsten stelle.

Wir können nicht vergessen, dass jedes einzelne Leben ein Abenteuer ist. In jedem Leben gibt es eine Möglichkeit zur Flucht, zur Erweiterung, zur Entwicklung, zur Veredelung und zur Überwindung von Hindernissen, die unverrückbar scheinen.

Der Kampf um Selbstvertrauen, um ein abgerundetes Bild von sich selbst, ist wunderbar. Es ist ein großes Abenteuer: Das Abenteuer der Reise nach innen.

Frauen denken emotional, ihre Sicht gründet auf Intuition.

Je mehr du gibst, desto mehr Schätze wirst du in dir finden.

Wir sehen die Dinge nicht so wie sie sind. Wir sehen die Dinge so wie wir sind.



— Anaïs Nin (1903 - 1977) war eine amerikanische Schriftstellerin.


— Nin (Angela Anaïs Juana Antolina Rosa Edelmira Nin y Culmell) war die Tochter des Komponisten Joaquín Nin und der klassisch ausgebildeten Sängerin Rosa Culmell. Nin verbrachte ihre ersten Jahre in Spanien und Kuba, etwa sechzehn Jahre in Paris (1924-1940) und die restliche Hälfte ihres Lebens in den Vereinigten Staaten, wo sie eine etablierte Autorin wurde.

Ab dem elften Lebensjahr schrieb Nin sechs Jahrzehnte lang bis zu ihrem Tod Tagebücher. Diese beschreiben ihre privaten Gedanken und persönlichen Beziehungen, u.a. ihre Ehe mit Hugh Parker Guiler und mit Rupert Pole, sowie ihre zahlreichen Affären, darunter die mit dem Psychoanalytiker Otto Rank und dem Schriftsteller Henry Miller.

Zusätzlich zu ihren Zeitungsartikeln schrieb Nin mehrere Romane, kritische Studien, Essays, Kurzgeschichten und Erotikbände. Ein Großteil ihrer Arbeit, darunter der erotische Prosaband „Das Delta der Venus“ (1977) und „Little Birds“ (1979), wurden posthum veröffentlicht.

Ihr späteres Leben verbrachte Nin in Los Angeles, Kalifornien, wo sie 1977 an Gebärmutterhalskrebs starb.

Treffer 0 bis 13 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 13 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Anaïs Nin" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.



Werbung