Zitate von Ambrose Bierce

— Die besten Zitate (266), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Ambrose Bierce" (US; Schriftsteller)

Omen: Zeichen, dass bald was passiert, wenn nicht bald was passiert.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Ambrose Bierce Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: US) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Ganz sicher sein heißt sich laut irren.

Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken.

Abdanken bedeutet, einen Vorteil um eines größeren Vorteils aufzugeben.

Das Alter ist der Lebensabschnitt, in dem wir die Sünden derer wir noch frönen, dadurch wettmachen, dass wir die Sünden schmähen, die zu begehen wir nicht mehr fähig sind.

Weihnachten: ein besonderer Tag der Völlerei, Trunksucht, Gefühlsduselei, Annahme von Geschenken, öffentlichem Stumpfsinn und häuslichem Protzen gewidmet.

Glück: Angenehmes Gefühl, das bei der Betrachtung fremden Unglücks entshet.

Die fehlerhaft wiedergegebenen Worte eines anderen.

Ein Feigling ist jemand, der in gefährlichen Situationen mit den Beinen denkt.

Wert plus angemessener Aufschlag für den durch die Forderung eingetretenen Gewissensverschleiß.

Verdienen: Anspruch auf etwas haben, was ein anderer bekommt.

Glück ist ein Wohlgefühl, das sich einstellt, wenn man das Elend eines anderen betrachtet.

Es gibt zwei Arten von Missgeschick: das eigene Pech und das Glück der anderen.

Affe: ein Tier, das auf Bäumen lebt, besonders gern auf Stammbäumen.

Verantwortung ist eine abnehmbare Last, die sich leicht Gott, dem Schicksal, dem Glück, dem Zufall oder dem Nächsten aufladen lässt. In den Tagen der Astrologie war es üblich, sie einem Stern aufzubürden.

Das Schönste an einem freien Staat ist, dass keiner zuzuhören braucht, wenn ihm die Lust dazu fehlt.

Revolution: in der Politik ein plötzlicher Wechsel in der Form der Missregierung.

Rüstung: die Kleidung eines Mannes, dessen Schneider ein Schmied ist.

Der Staat ist eine Verwaltungseinheit; in Gang gehalten von einer unübersehbaren Zahl politischer Parasiten, die zwangsläufig aktiv, aber nur per Zufall tüchtig sind.

Ein Arzt ist ein Mann, der an Krankheit gedeiht und an Gesundheit stirbt

Gottes zweitbestes Geschenk an den Mann.

Ein Taschenspieler, der während er Metall in deinen Mund hineinsteckt, Münzen aus deiner Tasche herauszieht.

Liebe: die Torheit, einen anderen zu schätzen, bevor man sich selber kennt.

Fehler – eines meiner Vergehen, im Unterschied zu einem von deinen, bei dem es sich um ein Verbrechen handelt,

Jahr: eine Periode von dreihundertfünfundsechzig Enttäuschungen.

Es gibt nichts neues unter der Sonne, aber es gibt eine Menge alter Sachen, die wir nicht wissen.




Treffer 240 bis 266 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 266 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Ambrose Bierce" gefunden.

zurück        

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.