Zitate von Ambrose Bierce

— Die besten Zitate (266), Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Ambrose Bierce" (US; Schriftsteller)

Wetter ist nichts weiter, als das Klima einer Stunde.

— Prägnante Aphorismen, Lakonische Sprüche, Frappierende Lebens-Weisheiten, Pointierte Sentenzen — die besten Ambrose Bierce Zitate (Berufsgruppe: Schriftsteller / Land: US) — Von Kontemplativ bis Provokativ (siehe auch Gute Zitate).

Unmenschlichkeit – eine bemerkenswerte charakteristische Eigenschaft des Menschen.

Sterblichkeit – der uns bekannte Teil der Unsterblichkeit.

Lob ist eine Huldigung, die wir solchen Leistungen darbringen, die den eigenen zwar nicht gleichkommen, ihnen aber doch ähnlich sind

Homöopath: Witzbold der Ärztezunft.

Grenze: in der Politik die imaginäre Linie zwischen zwei Staaten, welche die imaginären Rechte des einen von den imaginären Rechten des andern trennt.

Ein Orden ist eine kleine Metallscheibe, die zum Lohn für mehr oder weniger echte Tugenden, Leistungen oder Dienst vergeben wird.

Ein Auktionator ist jemand, der mit dem Hammer verkündet, dass er einem mit seinem Mundwerk die Taschen geleert hat.

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das die Eigenschaft besitzt, hartnäckig dumme Fragen zu stellen.

Der Igel ist der Kaktus des Tierreichs.

Abwarten heißt, dass wir Gott zutrauen, dass er weiß, was er tut.

Geduld: Eine Abart der Verzweiflung, als Tugend getarnt.

Dünkel: Selbstachtung bei jemandem, den wir nicht mögen.

Wissensdurst ist die flüssige Form von Bildungshunger.

Rechtsanwalt: Eine in der Umgehung des Gesetzes geschulte Person.

Plebiszit: Volksentscheid zur Ermittlung des Herrscherwillens.

Aphorismus: Im Voraus verdaute Weisheit.

Wirkung ist die zweite von zwei Erscheinungen, die immer in derselben Aufeinanderfolge vorkommen.

Von der ersten, Ursache genannt, sagt man, sie bringt die zweite hervor - was nicht vernünftiger ist, als würde jemand ein  Kaninchen für die Ursache eines Hundes halten, nur weil er noch nie einen Hund anders als bei der Verfolgung eines Kaninchens gesehen hatte.

Schicksal: eines Tyrannen Ermächtigung zu Verbrechen, eines Narren Ausrede für Versagen.

Ein Abstinenzler ist ein schwacher Mensch, der der Versuchung nachgibt, sich selbst ein Vergnügen zu versagen.

Ein totaler Abstinenzler ist jemand, der sich aller Dinge enthält, nur nicht der Abstinenz und vor allem nicht der Einmischung in die Angelegenheiten anderer.

Patriot: Jemand, dem die Interessen eines Teils über die Interessen des Ganzen gehen. Der Gimpel der Politiker und das Werkzeug der Eroberer.

Ein unvermeidliches Ereignis, das auf unveränderlichen Naturgesetzen beruht.

Bibel: Das heilige Buch unserer Religion, im Unterschied zu den falschen und profanen Schriften, auf denen alle anderen Glaubenslehren beruhen.

Amnestie: Großmut des Staates gegenüber solchen Rechtsbrechern, deren Bestrafung ihm zu teuer wäre.

Freundschaft: ein Schiff, groß genug um bei gutem Wetter zwei zu tragen, aber nur einen bei schlechtem Wetter.

Gastfreundschaft ist die Tugend welche uns veranlasst gewissen Menschen Nahrung und Obdach zu geben die beides nicht nötig haben

Schönheit, ist die Macht, mit der eine Frau ihren Liebhaber bezaubert und ihren Ehegatten in Schranken hält.

Wahrheit ist die einfallsreiche Vermengung von Wünschbarkeit und Anschein.

Wahrheitsfindung ist das einzige Ziel der Philosophie; diese ist die älteste Beschäftigung des menschlichen Geistes und hat gute Aussichten, bis zum Ende der Zeit mit wachsender Betriebsamkeit fortzudauern.

Das Abendland ist jener Teil der Welt, der westlich (bzw. östlich) des Morgenlandes liegt.

Größtenteils bewohnt von Christen, einem mächtigen Unterstamm der Hypokriten, dessen wichtigste Gewerbe Mord und Betrug sind, von ihnen gern »Krieg« und »Handel« genannt. Dies sind auch die wichtigsten Gewerbe des Morgenlands.

Armee: Schicht von Nichtproduzenten; verteidigt die Nation, indem sie alles verschlingt, was einem Feind zum Überfall reizen könnte.

Glaube: Dinge für wahr halten, für die es keine Parallele und keinen Beweis gibt und die jemand verkündet, der über kein Wissen verfügt.

Gerichtsprozess: eine Maschinerie, die man als Schwein betritt und als Wurst verlässt.

Begeisterung ist eine Jugendkrankheit; heilbar durch Reue in kleinen Dosen, verbunden mit äußerlicher Anwendung von Erfahrung.

Abdankung: Eine Handlung, durch die ein Herrscher sein Gefühl für die hohe Temperatur des Thrones bekundet.

Ungläubiger: in New York: jemand, der nicht an die christliche Religion glaubt; in Istanbul: jemand, der an sie glaubt.

Meßgewänder sind das Kostüm der Narren am Himmlischen Hof.

Applaus ist das Echo einer Plattitüde.

Mängel im Hygiene-Regime können niemals durch großzügigen Einsatz von Antibiotika ausgeglichen werden.

Vorurteil: Streunende Meinung ohne erkennbaren Lebensunterhalt.

Stein: Ein häufig für Herzen verwendetes Material.




Treffer 200 bis 240 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 266 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sentenzen des Autors "Ambrose Bierce" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6      7  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Schriftsteller") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Dramatikern, Lyrikern, Dichtern, Aphoristikern, Romanciers, etc.