Zitate zum Nachdenken



Hier sind die Sprüche und Zitate zum Nachdenken unserer Sammlung.

Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!    [Oliver Wendell Holmes]

Um leben zu können, muss man sich vor dem Tod fürchten, muss man etwas zu verlieren haben. Etwas muss einem geblieben sein, etwas, das man nicht verloren hat.    [P. F. Thomése]

Millionen von Menschen sehnen sich nach Unsterblichkeit und wissen nicht mal, was sie mit einem verregneten Sonntagnachmittag anfangen sollen.    [Maurice Chevalier]

Mit der Bosheit deiner Feinde sollst du geziert werden mit den Tugenden deines Herzens sollst du geadelt werden mit deinen guten Werken sollst du gekrönt werden.    [Mechthild von Magdeburg]

Statistiken werden gelesen, aber nicht ernst genommen.    [Michael Johnson]

Betriebsanalyse ist eine kostspielige Methode, durch betriebsfremde Fachleute das ermitteln zu lassen, was man im Betrieb seit 20 Jahren weiß.    [Michael Schiff]

Man ertrinkt nicht, weil man unter Wasser taucht, sondern weil man unter Wasser bleibt.    Paulo Coelho

Der wahre Skandal von Galileis Werk war nicht so sehr die Wiederentdeckung, das sich die Erde um die Sonne dreht, sondern die Konstituierung eines unendlichen und unendlich offenen Raumes; dergestalt, dass sich die Ortschaft des Mittelalters gewissermaßen aufgelöst fand: der Ort einer Sache war nurmehr ein Punkt in ihrer Bewegung, (ÜberGalileo Galilei)    Michel Foucault

Frauen, die rechtzeitig erkennen, dass man einen Mann nicht erziehen kann, ersparen sich den halben Kummer ihres Ehelebens.    [Michele Morgan]

Wer Wissen hat, lasse andere ihr Licht daran entzünden.    [Margaret Sarah Fuller]

Wir bräuchten eigentlich alle mindestens eine Stunde Einsamkeit pro Tag, um Atem zu schöpfen.    [Maria Schell]

Es ist doch immer dasselbe: Zuerst hat man eine Frau im Herzen, dann auf den Knien, dann im Arm und dann am Hals.    [Mario Adorf]

Wer Prioritäten setzt, entscheidet darüber, was bis zum Schluss liegen bleiben soll.    [Mark W. Bonner]

Man muss nicht bloß die offensichtliche, sondern auch die geheime Macht des Wortes kennen und erkennen.    [Knut Hamsun]

Die Menschenrechtsverletzungen von heute sind die Massaker von morgen.    [Kofi Annan]

Phantasie ist der Versuchsballon, den man am allerhöchsten steigen lassen kann.    [Laureen Bacall]

Wenn Zeit Geld ist, dann lebt jeder über seine Verhältnisse.    [Ludwig Fulda]

Die Grundsätze des Beamtenrechts können in Deutschland nur mit einer blutigen Revolution beseitigt werden.    [Jürgen Rüttgers]

Humor ist das Salz der Erde, und wer gut durchgesalzen ist, bleibt lange frisch.    [Karel Capek]

Keine Begriffe werden mehr verwechselt als Demut und Bescheidenheit.    [Karl Leberecht Immermann]

Die Kunst besteht darin, nichts zu tun, aber unersetzlich zu wirken.    [Kin Hubbard]

Freunde sind wie Laternen auf einem langen dunklen Weg. Sie machen ihn nicht kürzer, aber ein wenig heller.    [Jochen Mariss]

Vor die Wahl gestellt, ihre Meinung zu ändern oder zu beweisen, dass dazu keine Anlass besteht, entscheiden sich die meisten für letzteres.    [John Kenneth Galbraith]

Es gibt keine trockene Wissenschaft. Es gibt nur trockene Gelehrsamkeit und trockene Gelehrte.    [Joseph Unger]

Vorurteile sterben ganz langsam, und man kann nie sicher sein, dass sie wirklich tot sind.    [Jules Romains]

Warum klagen so viele, dass sie unterschätzt werden? Schlimmer ist doch das Gegenteil.    [Friedrich Georg Jünger]

Das Elend dieser Welt abzubilden ist nicht genug. Man muss sich auch bemühen, einen Ausweg zu finden.    [Friedrich Gulda]

Setzt dem stolzen Manne Gleichgültigkeit entgegen, und ihr nehmt seiner Macht den Stachel!    [Friedrich Maximilian von Klinger]

Gewinnen beim Schach fördert das Selbstvertrauen. Beim Sex spüre ich so was nicht.    [Garri Kasparow]

Sind ein Paar kalter
Freunde Winter und Alter:

Winter schröpfend,
Alter erschöpfend;
Winter zwackend,
Alter plackend;
Winter pustend,
Alter hustend;
Winter geht,
Alter steht:
Gerne wär' ich der beiden quitt,
nähme Winter das Alter mit.    Friedrich Rückert

Wir haben von Kindheit an gelernt, unsere Ellbogen zu benutzen. Es ist schwer, das ausgerechnet im Bett zu unterlassen.    [Ernst Bornemann]

Ein Mann alleine – Lyrik.
Zwei Männer – Ballade.
Ein Mann und eine Frau – Novelle.
Zwei Frauen und ein Mann – Roman.
Zwei Männer und eine Frau – Drama.
Zwei Männer und zwei Frauen – Lustspiel.    Alexander Roda Roda

Wer sich mit Humor wappnet, ist praktisch unverwundbar.    [Ernst Penzoldt]

Ich habe so selten einmal Zeit zum Träumen und doch so viele Träume.    [Fanny zu Reventlow]

Humor ist Verstand plus Herz geteilt durch Selbsterkenntnis.    [Francois Truffaut]

Je mehr man sich mit der lateinischen Sprache befasst, desto klarer wird es einem, warum das Römische Reich untergegangen ist.    [Edward Stanley]

Jedermann ist täglich fünf Minuten ein Narr. Es kommt darauf an, die Grenze nicht zu überschreiten.    [Elbert Hubbard]

Irgendein Ziel muss man haben und ansteuern - der Sinn des Lebens kann nicht sein, am Ende die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen.    [Elke Heidenreich]



Treffer 160 bis 200 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 437 Zitate, Weisheiten, Sprüche und Aphorismen zum Nachdenken gefunden.

zurück weiter

Seiten:    1      2      3      4      5      6      7      8      9      10      11  


Werbung