Schlaue Zitate

Hier sind die schlauen Zitate und Sprüche unserer Sammlung.

Wenn es brennt, genügt es nicht nur, den Feuerwehrschlauch zu bezahlen. Es muß eben auch gelöscht werden.    [Klaus Kinkel]

Die Vorsehung wirkt ihre höchsten Ziele durch scheinbare Zufälle.    [John Henry Newman]

Zu größerer Klarheit über seine Gedanken gelangt man, indem man sie anderen klar zu machen sucht.    [Joseph Unger]

Im Gegensatz zu Männern, werden Frauen meist erst nach dem Weinen sehr fies.    [Julian Scharnau]

Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen, ich schulde ihnen noch mein Leben.    [Frederike Frei]

Beeilt euch, zu handeln, bevor es zu spät ist, zu bereuen.    [Fridtjof Nansen]

Die Ursachen der Übel werden meist ungerner vernommen, als die Übel selbst.    [Friedrich Christoph Dahlmann]

Die Freundschaft und die Liebe sind zwei Pflanzen an einer Wurzel. Die Letztere hat nur einige Blüten mehr.    [Friedrich Gottlieb Klopstock]

Aus den Träumen von gestern werden manchmal die Alpträume von morgen.    [Friedrich Nowotny]

Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.    Friedrich Schiller

Ich ärgere mich nicht! Ärger ist ungesund und unwissenschaftlich.    [Georg Büchner]

Klug ist, wer stets zur rechten Stunde kommt, // Doch klüger, wer zu gehen weiß, wann es frommt.    [Emanuel Geibel]

Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Man muss die Treppe benutzen.    [Emil Oesch]

Erfolge muss man langsam löffeln, sonst verschluckt man sich an ihnen.    [Erika Pluhar]

Die herrschenden Normen sind stets die Normen der Herrschenden.    [Ernst Bornemann]

Humor ist die Fähigkeit, heiter zu bleiben, wenn es ernst wird.    [Ernst Penzoldt]

Der Flirt ist ein Spiel, bei dem man nicht weiß, ob man noch in der Qualifikation ist oder schon im Finale.    [Ernst Stankovski]

Bei der Liebe ist es wie im Krieg: Letzten Endes entscheidet der Nahkampf.    [Errol Flynn]

Mut ist wie ein Regenschirm. Wenn man ihn am dringendsten braucht, fehlt er einem.    [Fernandel]

Wenn auch anzunehmen ist, alles sei bereits gesagt, so darf man doch keinesfalls folgern, dass auch alles gehört und verstanden worden ist.    [Franz Liszt]

Man muss sich bewegen. Wir müssen gehen, handeln und handeln!    [Eleonora Duse]

Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still wenn nur die begabtesten Vögel sängen.    [Henry van Dyke]

Unser Morgen wird anders sein, wenn wir das Heute verändern.    [Hermann Gilhaus]

Es ist unerhört schwer, neue Wege wirklich zu gehen, nicht bloß neue Gedanken auszusprechen.    [Heinrich Lhotzky]

Aufrichtigkeit ist die Zuflucht derer, die weder Phantasie noch Taktgefühl haben.    [Henry de Montherlant]

Dass Frauen das letzte Wort haben, beruht hauptsächlich darauf, dass den Männern nichts mehr einfällt.    [Hanne Wieder]

Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen.    [Hape Kerkeling]

Der Pragmatismus ist die Philosophie einer Klasse, deren einzige Daseinsweise darin besteht, auszubeuten und zu unterdrücken, Profite und Kriege zu machen. Er ist die Philosophie einer Klasse, die keine Zukunft hat. (Quelle: Der Pragmatismus, Eine Philosophie des Imperialismus; 1957)    [Harry K. Wells]

Sie werden als Frau immer nur dann etwas, wenn Männer eine Sache in den Sand gesetzt haben.    [Heide Simonis]

Wir haben Staub aufgewirbelt und beschweren uns darüber, dass wir nichts sehen können.    [George Berkeley]

Die Erkenntnis, dass  das menschliche Gehirn ein sich erfahrungs- und nutzungsabhängig entwickelndes Organ ist, bedeutet empirisch nicht weniger, als dass die soziokulturelle Entwicklungsumwelt, in die ein Mensch hineinwächst, die neuronale Architektur seines Gehirns ganz entscheidend bestimmt.    [Gerald Hüther]

Die Liebe gleicht dem Mond: Wenn sie nicht mehr zunimmt, nimmt sie ab    [Geraldine Chaplin]

Der Aphorismus ist ein schlagfertiges Kerlchen, das Kunst und Philosophie in Liebe gezeugt haben: Von der Philosophie hat er die Art zu fragen, von der Kunst die Art zu antworten.    [Gerhard Branstner]

Wenn man Spaß an einer Sache hat, dann nimmt man sie auch ernst.    [Gerhard Uhlenbruck]

Du kannst Dein Leben nicht verlängern, noch verbreitern, nur vertiefen.    [Gorch Fock]

Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein entgegenkommender Zug sein.    [Gregor Gysi]

Auf jeden Fall weiß ich mehr von einer Sache, wenn ich zwei Meinungen über sie habe.    [Wolfdietrich Schnurre]

Nur die dümmsten Ratten verlassen ein Schiff, das gar nicht sinkt.    [Wolfgang Schäuble]

Den Klugen erkennt man daran, dass er den Mund rechtzeitig schließt. (aus Pakistan)    Sprichwörter

Den Wind kann man nicht verbieten, aber man kann Mühlen bauen. (aus Holland)    Sprichwörter



Treffer 200 bis 240 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 426 schlaue Zitate, Weisheiten, Sprüche und Aphorismen gefunden.

zurück weiter

Seiten:    1      2      3      4      5      6      7      8      9      10      11  


Werbung