Ich traf Malcolm X einmal in Washington, aber ...

Quelle des Text: Martin Luther King Zitate

Ich traf Malcolm X einmal in Washington, aber die Umstände ermöglichten es mir nicht, länger als eine Minute mit ihm zu sprechen. Er ist sehr artikuliert ... aber ich bin mit vielen seiner politischen und philosophischen Ansichten völlig anderer Meinung - zumindest soweit ich weiß, wo er jetzt steht.

Ich will nicht selbstgerecht oder absolutistisch klingen, oder en Eindruck erwecken, ich hätte die einzige Wahrheit, den einzigen Weg. Vielleicht hat er ja eine Antwort. Ich weiß nicht, wie er sich jetzt fühlt, aber ich weiß, dass ich mir oft gewünscht habe, dass er weniger von Gewalt sprechen würde, denn Gewalt wird unser Problem nicht lösen.

Und in seiner Litanei, die Verzweiflung des Negers zu artikulieren, ohne eine positive, kreative Alternative anzubieten, habe ich das Gefühl, dass Malcolm sich und unserem Volk einen großen Bärendienst erwiesen hat. Feurige, demagogische Reden in den schwarzen Ghettos, die die Schwarzen drängen, sich zu bewaffnen und sich auf Gewalt vorzubereiten, wie er es getan hat, können nichts als Kummer ernten.

Martin Luther King Jr. (1929 - 1968) war ein US-amerikanischer Baptistenprediger und Bürgerrechtler.




Siehe weitere Zitate über: Volk // Kreativ // Gefühl // Gewalt



Zitate können in vielen Situationen des Lebens hilfreich sein – und im richtigen Augenblick angewandt nicht nur Eindruck schinden, sondern auch die Stimmung aufhellen.

Hier finden Sie weitere inspirierende Weisheiten, Sprüche & Aphorismen die Sie vielleicht interessant finden: