Zitate
Startseite -> Kind
Wir haben 40 Zitate zum Thema "Kind" gefunden. Treffer 0 bis 20:

Autor dieses Zitats: Gerhard Jeske - Hamburg

Dieses Zitat per Email verschicken Gerhard Jeske copyr.
Worte falsch angewendet
Viele Worte werden falsch angewendet und dadurch verfaelschen sie das Themas, Zum Beispiel das Wort " Germanisierung“. Deutsche Historiker und auch polnische behaupten in Ihren Artikeln ueber die Slawen oestlich der Oder, dass die Preußen die Kaschuben (und Polen) germanisieren wollten. Richtiger muesste es heißen: „Sie sollten in das deutsche Volk eingegliedert werden“. Das deutsche Volk bestand nicht mehr in der Mehrzahl aus Germanen, aber was hatten die Germanen, also die Norweger und Schweden mit den Polen und Kaschuben zu tun? Die Rasse - Experten der Nationalsozialisten praktizierten eine „ Germanisierung“, indem sie blonde Kinder in Polen, aus ihren Familien herausrissen und sie nach Deutschland verschleppten. In allen historische Arbeiten vor 1933 und nach 1945 ist das Wort „ Germanisierung falsch und fehl am Platze. Versuche den Historikern und Journalisten diese fehlerhafte Anwendung auszureden scheitern, denn sie sind meistens nicht in der Lage Ihre Gewohnheit abzulegen. Als Beispiel nenne ich meinen kleinen Artikel im Internet l" Ist Guenter Grass ein Kaschube"? Was schrieb die Presse: Der groeßte Kaschube, den es je gab! Seine Mutter, eine geborene Knoff stammt von den Kaschuben ab usw." Der Verwandte Gerrard Knoff erklaerte mir, dass die Knoffs aus Schweden eingewandert sind und sich in Danzig katholisch assimiliert hatten. Herr Grass und die Presse hatten das nie korrigiert... Ueber dieses Problem schrieb Arthur Schopenhauer ausfuehrlich in seinem Plaedoyer" Die Kunst, recht zu behalten“. Schopenhauer beweist darin, dass es eine anerzogene oder eingeuebte Kunst gibt „Recht zu behalten“. Und dieses Problem bleibt leider immer aktuell.

Autor dieses Zitats: Gerhard Jeske

Dieses Zitat per Email verschicken Hamburg, den 18.01.2013
Von Gerhard Jeske - Hamburg
Wilhelm Gustloff: ein Dauerbrenner!
Der Termin von der Versenkung der Wilhem Gustloff rueckt naeher. Im Internet schreiben junge Leute dazu, wie wenn der Kalte Krieg noch stattfindet, um von der Massenvernichtung der Zivilbevoelkerung
abzulenken, wird der sowjetische U-Boot Kommandant an den Pranger gestellt. Der Krieg war vor 1945 schon ein Krieg gegen das Volk geworden und wird es immer bleiben. Die Atombomben beweisen das.
Der totale Seekrieg:
Eine Seemine kann nicht lesen, sie versenkt jedes Schiff, eben auch Lazarettschiffe, gibt es da einen Unterschied zu einem Torpedo?
Seit dem ersten Weltkrieg hatte Deutschland den totalen Seekrieg praktiziert. -
Der Untergang der Wilhelm Gustloff
Die Versenkung der Wilhelm Gustloff wurde nach 1945 in der BRD ausgiebig behandelt, wobei eine propagandistische Tendenz gegen die "unmenschliche" sowjetische Marine vorherrschte.
Dabei war das Risiko versenkt zu werden für jedes Schiff gleich. So konnte eine See-Mine ein Schiff zerreissen. Das waere eine anonyme Form der Versenkung gewesen.
1.)Eine Mine erkennt nicht, ob es ein deutsches, schwedisches oder sowjetisches Schiff ist, ein Kriegsschiff oder Rotes Kreuz-LazarettSchiff. Welches Schiff auch immer, es wird beschaedigt oder versenkt, Bleibt noch zu berichten, dass, das Institutes für Seerecht in Kiel feststellte, dass an Bord der W.Gustloff hunderte U-Boot Spezialisten mitfuhren und an Deck Flak Geschuetze montiert waren, diese Fakten machten die Gustloff zum Kriegsschiff.(Miller/Payne -Heyne Buch.)
2. Ein Angriff von Flugzeugen war jederzeit zu erwarten
3. Die Versenkung durch sowjetische U-Boote moeglich.
4. Ein falsche Beobachtung auf der Bruecke eines deutschen Kriegsschiffes konnte ein Fluechtlingsschiff in den Untergang schießen.
So wurde die " Neuwerk " mit 900 Fluechtlingen an Bord von deutschen Schnellbooten versenkt. Nur drei Menschen ueberlebten diese Katastrophe. Der Kapitaen hatte den Dampfer für ein russisches Schiff gehalten.
Damit die volle Wahrheit nicht ans Licht kam, dafuer sorgte nicht nur die Marine, sondern auch die Presse.
Das gilt auch für die Versenkung der Wilhelm Gustloff.
Nach 1945 wurde die Torpedierung der Wilhelm Gustloff fuer eine antisowjetische Propaganda
ausgenutzt. Die Opfer wurden fuer eine feindselige Politik missbraucht. Coventry, Rotterdam, Leningrad Dresden Hiroshima und Nagasaki, werden so in den Hintergrund verbannt. Jeder kommende Krieg wird eine noch schrecklichere Vernichtung der Bevoelkerung zur Folge haben.
Hier ein paar Fakten: Zitat aus -Mare Balticum 1985: " Haupthindernis für die Fahrten ist die englische Luftminenoffensive bis vor die pommersche Küste. f.f...
Von Januar bis Ende Maerz, also für den Zeitraum von drei Monaten liegen folgende Zahlen vor.
Englische Bomber warfen in 720 Einsetzen 3220 Minen in die mittlere Ostsee ab.
Davon wurden 67 Schiffe versenkt und 32 beschaedigt(davon berichtete die Presse kaum.)
So buerokratisch werden die Schiffsverluste angegeben. Die Anzahl der Opfer wird nicht erwaehnt.
Waehrend der Transporte muessen an die dreihunderttausend Menschen, hauptsachlich Frauen und Kinder zerfetzt erstickt und ertrunken sein. Einschließlich der Unzaehligen, welche an der Kueste zusammengeschossen worden sind.
Die Verschiffung ostdeutscher Zivilisten war keine Rettungsaktion, es war die Durchfuehrung des Hitler-Befehls " Verbrannte Erde. " Danach sollte dem Feind nur entvoelkertes und zerstoertes Land in die Haende fallen und die Ueberfuehrung der Menschen, besonders der Jugendlichen nach dem Westen, sollte Kriegspotential für die Weiterfuehrung des Krieges werden. Der Großadmiral Doenitz war als überzeugter Nationalsozialist der Vollstrecker dieses Planes. Mit seiner Kriegsmarine hatte er den Krieg mit der Seeherrschaft in der Ostsee mindesten um ein halbes Jahr verlaengert, Ungefähr eine Million Deutsche und Auslaender erlitten dadurch einen sinnlosen Tod. Von einer Rettungstat über die Ostsee koennen nur Zyniker sprechen. Gerhard Jeske

Gerhard Jeske Hamburg
Sind Kaschuben Polen? Ja oder Nein? Wenn Sie Kaschuben sind, koenen sie keine Polen sein, dann sind sie nur" Polnische Staatsbuerger" g.jeske

Autor dieses Zitats: Ninus Nestorovic

Dieses Zitat per Email verschicken Da wir street Kinder zu erziehen, sind alle unsere Studierenden eine sehr gute.

Autor dieses Zitats: Ninus Nestorovic

Dieses Zitat per Email verschicken Verhafteten Demonstranten, die sich im Hungerstreik im Gefängnis waren, die Polizei, wie ihre Kinder behandelt. Schlagt sie, weil sie nicht essen!
Dieses Zitat per Email verschicken Die Israeliten haben unstreitig die ältesten Schriftstellerm die älteste Schriftsprache, die älteste gebildete Religion, und ihr Staat hatte schon die ganze Sphäre der Künste und des Luxus durchlaufen, als die Griechen erst anfingen die Kinderschuhe der Menschheit auszuziehen.



Quelle:
Jung-Stilling-Lexikon Religion, hrsg. und eingel. von Dr. Gerhard Merk, Universitätsprofessor in Siegen. Kreuztal (verlag die wielandschmiede) 1988, S. 84.

Autor dieses Zitats: Sir Winston Churchill

Dieses Zitat per Email verschicken Die Hälfte des Lebens verbringt der Mensch damit,
die falschen Vorstellungen seiner Vorfahren loszuwerden;
die andere damit, seinen Kindern falsche Ansichten beizubringen.

Autor dieses Zitats: Jean Anouilh

Dieses Zitat per Email verschicken Kinder müssen die Dummheiten der Erwachsenen ertragen, bis sie groß genug sind, sie selbst zu machen.

Autor dieses Zitats: Unbekannt

Dieses Zitat per Email verschicken Ich glaube schon, dass man in seinen Kindern weiterlebt. Oder vielleicht auch nicht. Außerdem gibt man ja schlechtes Erbgut weiter, das nicht mal imstande ist, sich fehlerfrei zu reproduzieren.

Autor dieses Zitats: Christian Morgenstern

Dieses Zitat per Email verschicken Wünsche sind wie kleine Kinder...
Je mehr wir ihnen nachgeben,
um so anspruchsvoller werden sie.

Autor dieses Zitats: Dieter Uecker

Dieses Zitat per Email verschicken Verwende die Steine, die dir das Leben in den Weg legt, um dein Fundament zu stärken.

Wer um seiner selbst willen geliebt wird, dessen Seele kann sich frei entfalten

In der Stille und Einsamkeit vermag man seine innere Stimme am lautesten zu vernehmen

Wen stets schon ein kleiner Funke zum Explodieren bringt, der braucht sich nicht wundern, wenn er eines Tages ausgebrannt ist

Nicht eine Feuerwalze, sondern ein lang anhaltender Schwelbrand hat ausgebrannten Menschen ihrer Kräfte beraubt

Wer auf Rache sinnt, der träufelt unbemerkt auch ein schleichendes Gift in den eigenen Becher

Erfolg beim Lernen lässt sich gut auf einem Fundament aus Fleiß und Ausdauer aufbauen

Ein freundliches Lächeln ist eine Weide für die Augen und Balsam für die Seele

Wenn du dich selbst anerkennst, bist du unabhängig von der Anerkennung anderer

Erst in der Stille trauen sich die verscheuchten Gedanken wieder an die Oberfläche

Lass stets die Sonne in dir scheinen - und der größte Sturm kann dir nichts anhaben

Wer geduldig, tolerant und freundlich durch das Leben geht,
der wandelt auf einem sonnigen Pfad

Kinder zu erziehen bedeutet auch, selbst zu wachsen

Hass vergiftet deine Seele,
Großmut lässt sie blühen

Das hohe Gut der Gesundheit erkennen die meisten Menschen erst,
wenn sie der Krankheit oder Verletzung ins Gesicht blicken

Verzweiflung fesselt dort die Menschen,
wo das Messer des Handlungsspielraums nicht greifbar ist

Autor dieses Zitats: Harald S. Prütz

Dieses Zitat per Email verschicken Jede Utopie ist das Kind einer geistigen Krise. Es sucht in der Zukunft genau das, was zum Zeitpunkt seiner Zeugung am meisten fehlte.

Autor dieses Zitats: unbekannt

Dieses Zitat per Email verschicken Lehrers Kind und Pfarrers Vieh gedeihen selten oder nie.

Autor dieses Zitats: nika mangoli

Dieses Zitat per Email verschicken Sei stolz auf dich, wenn dumme Menschenkinder über dich lachen, denn mit lachen zeigt der Mensch wovor er sich fürchtet

Autor dieses Zitats: Elie Wiesel

Dieses Zitat per Email verschicken Ich glaube nicht an die Kollektivschuld. Die Schuldigen sind schuldig, aber die Kinder der Schuldigen sind Kinder.

jüd. Schriftsteller, 1928

Autor dieses Zitats: Mong Dsi

Dieses Zitat per Email verschicken "Ein großer Mensch ist einer, der sein Kinderherz bewahrt."

Autor dieses Zitats: Thomas Gottschalk

Dieses Zitat per Email verschicken Ich stimme zu, wenn Leute sagen den Chinesen geht es viel besser als uns Deutschen. Denn sie haben all das, was wir gerne hätten: Eine boomende Wirtschaft, genug Kinder und ihre Mauer steht noch.

Autor dieses Zitats: Bertold Brecht

Dieses Zitat per Email verschicken Das Wissen ist das Kind der Zeit, nicht der Autorität. (Das Leben des Galilei)

Autor dieses Zitats: Ernst Kappel

Dieses Zitat per Email verschicken Aus jedem Kind schaut ein Sonnenaufgang.

Autor dieses Zitats: Novalis

Dieses Zitat per Email verschicken Kinder sind sichtbar gewordene Liebe.

Autor dieses Zitats: Dante Alighieri

Dieses Zitat per Email verschicken Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
zurück weiter

Seiten: 1 2 3
Zitate nach Themen
Zitate nach Autoren
Suche im Zitate-Archiv

Interessante Webseiten für Sie
Die besten Billignotebooks im Netz
Alles über Elektrische Kaffeemühlen
Startseite
Zitate für Ihre Homepage
Zitat einstellen
Impressum
Wenn Sie diese Seite verlinken möchten, benutzen Sie einfach den folgenden Link:
http://1000-zitate.de/themen/Kind/
28.05.2017, 16:19 Uhr