Eine Sammlung der besten Zitate, Sinnsprüche und Aphorismen zum Thema "Hund".
 

Hund — Die besten Zitate



Handlung wird allgemein besser verstanden als Worte. Das Zucken einer Augenbraue, und sei es noch so unscheinbar, kann mehr ausdrücken als hundert Worte.


Ich tue nur, was die Kirche seit fünfzehnhundert Jahren tut, allerdings gründlicher.


Interpretationsprobleme sind nichts Neues. Es gibt Bibelstellen, über deren Auslegung seit Jahrhunderten gestritten wird.


Mögen wir auch seit Jahrhunderten seßhaft geworden sein: Nomaden des Denkens sind wir noch immer.


Als ich noch nicht Reichskanzler war, habe ich gemeint, der Generalstab gleiche einem Fleischerhund, den man fest am Halsband haben müsse, weil er sonst jeden Menschen anzufallen drohe.

Nachdem ich Reichskanzler geworden war, habe ich feststellen müssen, daß der deutsche Generalstab nichts weniger als ein Fleischerhund ist.

Dieser Generalstab hat mich immer gehindert, das zu tun, was ich für nötig halte. Der Generalstab hat der Aufrüstung, der Rheinlandbesetzung, dem Einmarsch nach Österreich, der Besetzung der Tschechei und schließlich sogar dem Krieg gegen Polen widersprochen.
Der Generalstab hat mir abgeraten, gegen Frankreich offensiv vorzugehen. Der Generalstab hat mir abgeraten, gegen Rußland Krieg zu führen. Ich bin es, der diesen Fleischerhund immer erst antreiben muß.


In unseren Augen muss der deutsche Junge der Zukunft schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl.


Da bellten jetzt die Blindenhunde im Umkreis von 10 km.

Werner Hansch kommentiert eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters.


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig all ihre Fehler zu besitzen...


Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.


Ich habe einen Bauch, einen Hometrainer und einen Schweinehund der Goethe kennt.


Ich fürchte drei Zeitungen mehr als hundert Bajonette.


Soldaten, seid euch bewusst, dass von diesen Pyramiden vierzig Jahrhunderte auf euch herab blicken!


Stehle ein Kamel und sie hängen dich. Stehle einhundert und sie verhandeln mit dir.


Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.


Seine Rolle als Jahrhundergestalt, die die Ereignisse der neueren Geschichte maßgeblich beeinflußte, hat Churchill die eines unvergleichlichen Historikers hinzugefügt.


Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man hundertmal gehört hat, als eine Wahrheit, die man noch nie gehört hat.


Die Medien sind bellende Wachhunde der Demokratie, und die Demokratie ist bekanntlich das beste politische System, weil man es ungestraft beschimpfen kann.


Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe,
aber als Mensch unersetzlich!


Gelegenheit, Böses zu tun, bietet sich hundertmal am Tage, Gutes zu tun dagegen nur einmal im Jahre, wie Zarathustra sagt.


Wer in der Politik einen Freund haben will, sollte sich einen Hund zulegen.


Hunde, die sich zu einer vegetarischen Lebensweise überreden lassen, nennt man in Stuttgart und Umgebung Grasdackel.


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.


Jedes Jahrhundert hat die Tendenz, sich als das fortgeschrittenste zu betrachten und alle andern nur nach seiner Idee abzumessen.


Hundertprozentige Demokratie: Keiner ist so unbedeutend, daß er einem anderen nicht schaden kann.


Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.


Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über sie sagen, als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.


Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.




Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 43 Zitate zum Thema "Hund" in der Sammlung gefunden.
Die beliebesten Kategorien unserer Zitatensammlung

0 / 103
zurück    weiter    

Seiten:    1     2