Eine Sammlung der besten Zitate, Sinnsprüche und Aphorismen zum Thema "Essen".
 

Essen — Die besten Zitate



Freundschaft und Liebe werden an den Enttäuschungen gemessen, die sie zu ertragen vermögen.


Politik: ein Streit der Interessen, der sich als Wettstreit der Prinzipien ausgibt.


Cuius regio, eius religio gilt auch für die heutigen Reiche totalitärer Herrschaft.
Die Legitimität, sich eine persönliche Moral bilden zu dürfen, ist historisch wohl sehr viel jünger. Sie ist ein hart errungenes Zugeständnis an die Toleranz.

Cuius regio, eius religio, auch cuius regio, illius religio (lateinisch für wessen Gebiet, dessen Religion, im damaligen Sprachgebrauch oft: wes der Fürst, des der Glaub/), ist eine lateinische Redewendung, die besagt, dass der Herrscher eines Landes berechtigt ist, die Religion für dessen Bewohner vorzugeben.


Denn wo der Glaube tausend Jahre gesessen hat, eben da sitzt jetzt der Zweifel.


Sobald ihr handeln wollt, müsst ihr die Tür zum Zweifel verschliessen.


Vergeben und vergessen heißt, kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauswerfen.


Erwachsen sein heißt: Vergessen, wie untröstlich wir als Kinder oft gewesen sind.


Gedichte von Wassertrinkern sind in der Regel schlecht und geraten schnell in Vergessenheit.


Der beste Weg ist es, die gegnerische Strategie zu vereiteln; der zweitbeste, dessen Verbündete anzugreifen; und der schlechteste ist der Angriff auf gegnerische Städte.


Die meisten von uns – dessen müssen wir uns bewußt sein – lieben ihre Hypothesen, und es ist, wie ich einmal sagte, eine zwar schmerzhafte, aber jung und gesund erhaltende Turnübung, täglich, gewissermaßen als Frühsport, seine Lieblingshypothese über Bord zu werfen.


Miss alles, was sich messen lässt, und mach alles messbar, was sich nicht messen lässt.


Welcher Entdecker hat das schon bemessen, wie weit sich die äußersten Vorgebirge der Möglichkeit ins Meer der Unmöglichkeit hinein erstrecken?


Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.


Kein Politiker ist denkbar ohne gutes Gedächtnis für Dinge, die er vergessen muss.


Wir nennen es Wahrheit, wenn die Verneinung dessen uns zum Nachteil gereicht.


Die Erfindung der neuen Gelüste bringen das Leid, um dessen wir aus der Sklaverei der Seele uns befreien wollen die diese erfüllen sollte.


Meine Frau ist noch in Ghana. Deswegen gibt es nicht so viel zu essen. Ich hoffe, sie bleibt noch lange.

Gerald Asamoah erklärt, warum er so viel Gewicht verloren hat.


Es hört auf Philosophie zu bleiben, wenn es Gott als Prämisse ausschließt und Gott nicht die Schlussfolgerung dessen ist.


Halte die Menschen nicht für falsch, ihre Falschheit ist echt, dessen Ausdruck sich falsch kundtut.


Manche Frauen sind wie Löschpapier; Sie nehmen alles in sich auf und geben es anschliessend verkehrt wieder.


Wenn Gott wollte, würden wir um seine Existenz wissen, doch stattdessen entschied er sich, dass wir Glauben sollen.


Das unaussprechlich Innige aller Musik, vermöge dessen sie als ein so ganz vertrautes und doch ewig fernes Paradies an uns vorüberzieht, so ganz verständlich und doch so unerklärlich ist, beruht darauf, daß sie alle Regungen unseres innersten Wesens wiedergibt, aber ganz ohne die Wirklichkeit und fern von ihrer Qual.




Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 77 Zitate zum Thema "Essen" in der Sammlung gefunden.
Die beliebesten Kategorien unserer Zitatensammlung

0 / 204
zurück    weiter    

Seiten:    1     2