Zitate von Robert Burton

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "R. Burton" (GB) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 
— Robert Burton (1577 - 1640) war ein englischer Gelehrter an der Universität Oxford.

— Bekanntes Zitat:

Was nicht geheilt werden kann, muss ertragen werden.



— Inspirierende Weisheiten, gute Zitate, schöne Sprüche und tiefgründige Aphorismen von "Robert Burton" (Berufsgruppe: Ärzte / Land: GB)

Geistige Trägheit ist noch viel schlimmer als leibliche; Witz ohne Verwendung ist eine Krankheit.


Idioten und Wahnsinnige erzählen gewöhnlich die Wahrheit.


Der Herbst ist die melancholischste Jahreszeit.


Alle Dichter sind verrückt.


Nichts ist so gut, daß es sich nicht mißbrauchen ließe: nichts besser für die Erhaltung der Gesundheit als Beschäftigung und Bewegung (freilich im rechten Maß), nichts schädlicher als ihr unzeitiger und unzeitmäßiger Gebrauch.


Eine Religion ist so wahr wie eine andere.


Keine Regel ist so allgemein, dass sie nicht eine Ausnahme erlaubt.


Sie sind stolz auf ihre Demut; stolz darauf, daß sie nicht stolz sind.


Die Angst vor dem Tod ist schlimmer als der Tod.


Die Götter freuen sich, wenn sie große Männer sehen, die mit Widrigkeiten kämpfen.


Sie schmieren ihre mageren Bücher mit dem Fett der Werke anderer.


Ein Schlag mit einem Wort trifft tiefer als ein Schlag mit einem Schwert.


Alle Orte sind vom Himmel gleich weit entfernt.


Ich bin ein lockerer, einfacher, unhöflicher Schriftsteller. Ich nenne einen Spaten ein Spaten.


Daß Liebende verrückt sind, wird niemand ernsthaft in Abrede stellen. Gleichzeitig zu lieben und weise zu sein ist nicht einmal Jupiter selbst gegeben...




— Robert Burton (1577 - 1640) war ein englischer Gelehrter an der Universität Oxford.


— Burton (der auch ein anglikanischer Geistlicher war) veröffentlichte sein Hauptwerk, die „Anatomie der Melancholie”, erstmals 1621 unter dem Pseudonym Demokritus Junior (nach dem griechischen Philosophen Demokrit). Er kannte die Melancholie (Depression) aus eigener Erfahrung und wollte mit dem Buch „schreibend den Kummer vertreiben“: Mein Los, das tausch’ ich auf gut Glück mit jedem Mistkerl, Galgenstrick, wie Höllenfeuer brennt die Qual, ich muss heraus, hab’ keine Wahl, das Leben ist mir hassenswert, wer leiht ein Messer, hält das Schwert? Anderes Leid – Gold gegen die verfluchte Last: Melancholie.


Treffer 0 bis 17 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 17 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "R. Burton" gefunden.

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Ärzte") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Medizinern, Heilern, Psychoanalytikern, Doktoren, etc.