Eine Sammlung der besten Zitate, Sinnsprüche und Aphorismen von "Napoleon".
 
Zitate Finanziers sind ohne Patriotismus und ohne Anstand; ihr einziges Ziel ist der Profit.
Zitate Es gibt zwei Kräfte in der Welt, das Schwert und den Geist. Am Ende wird das Schwert vom Geiste besiegt.
Zitate Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste.
Zitate Neun Monate Winter und drei Monate kein Sommer. Und das nennen die Burschen Vaterland! (über Deutschland)
Zitate Der sicherste Weg arm zu bleiben, ist ein ehrlicher Mensch zu sein.
Zitate Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat!
Zitate Was man im allgemeinen Treuherzigkeit nennt, das hat die Roheit des Hungers, nicht aber die Kultur des Appetits!
Zitate Der Gedanke an die Niederlage ist die Niederlage an sich!
Zitate Man kann keinen Eierkuchen backen, ohne ein paar Eier zu zerschlagen.
Zitate Der Reichtum besteht nicht im Besitz von Schätzen, sondern in der Anwendung, die man von ihnen zu machen versteht.
Zitate Die Gesellschaft braucht eine strenge Justiz; darin liegt die Humanität des Staates, alles andere ist Humanität der Opernbühne.
Zitate Gelehrte und Intellektuelle sind für mich wie kokette Damen. Man sollte sie besuchen, mit ihnen parlieren aber sie weder heiraten noch zu Ministern machen.
Zitate Es gibt Diebe, die von den Gesetzen nicht bestraft werden und doch dem Menschen das Kostbarste stehlen: die Zeit.


Treffer 0 bis 13 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 13 Zitate des Autors "Napoleon" in der Sammlung gefunden.