Gute Zitate von Khalid Chergui



  -   Eine Sammlung der besten Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Khalid Chergui".
 


Wir sprechen die Wahrtheit stets aus, nur nicht zu uns selbst.


Viele Leute gebrauchen ihr Recht auf Dummheit ständig.


Die Menschen denken viel nach, doch es ist erschreckend über was sie nachdenken.


Das Fernsehen offenbart, wie die meisten Menschen die Welt sehen, nämlich aus der Ferne.


Wissenschaft: Die Erkenntnis das du eine Nichtigkeit vor Gott bist.


Mir fiel kein Wort ein um dich zu beschreiben und so nahm ich eine Rose.


Die Technik versklavt den Geist der sie hervorbrachte.


Bescheidenheit ist keine Tugend, sondern die Erkenntnis das man eine Nichtigkeit vor Gott ist in dem Universum das er erschaffen hat.


Sie werden erniedrigt und sie halten es für eine Ehrerbietung.


Die Gegenwart ist ein Vorgeschmack auf eine Zukunft in der der Mensch sein Lebenssinn in den Abgründen seines toten Gewissens zu finden versucht.


Wir scheitern dann, wenn wir aufhören an den Sieg zu glauben.


Ein Geheimnis einer schlechten Person anzuvertrauen bedeutet die Welt mitlauschen zu lassen.


Wahre Schönheit fesselt dich bis zum Tod. Falsche Schönheit vergeht und fesselt nur sich selbst bis zu ihrem Tod.


Die Menschen in der dritten Welt erleben den physiologischen Hunger tagtäglich, wir den moralischen.


Was mit Ehrlichkeit begann findet sich in der Liebe wieder.


Die Armut wurde geboren, als das Gute schwach wurde.


Du weißt nicht was Armut ist, weil du nicht weißt was Gerechtigkeit ist.


Die Menschen urteilen wie ein Richter über andere, aber gegenüber sich selbst handeln sie wie ein Pflichtverteidiger.


Die Sinnlosigkeit der geschichtlichen Tragödie des Menschen offenbart die noch zu erwartenden Höhepunkte seiner Niedrigkeit.


Die Schönheit ergreift nur das Gefühl und der Charakter auch das Herz welches uns das Schöne schön sehen lässt.


Glück ist nicht umsonst, denn es bedeutet Verzicht leisten auf das Ent­behr­liche.


Wir nennen es Wahrheit, wenn die Verneinung dessen uns zum Nachteil gereicht.


Wir erleben die Menschen, aber wir erfahren sie nicht. Das Erlebnis ist nur eine Momentaufnahme, die Erfahrung die Geschichte dahinter.


Die Liebe erahnt nur was sie vermag.


Die Hoffnung nährt unsere Zuversicht und ängstigt die Verzweiflung.


Die Ehe ist ein Versprechen vor Gott, die manch einer mit einem Verrat beginnt.


Die Celebrities von heute sind die Paradebeispiele eines Fehlversuchs, der als Erfolg gewertet wird für ein verlorenes Ziel.


Genügsamkeit bedeutet Reichtum, wo sie aus der Not keine Tugend macht.


Wenn die Religion zum Ver­kaufs­schla­ger wird, so ist der Glaube nur ein Preisnachlass.


Die Eindrücke verfehlen oft die Wahrheit, die wir in der Bibliothek unserer Erfahrungen horten und sammeln, derer andere sich nach belieben bedienen.


Die Menschen bereuen die Dinge nicht, sondern nur ihre Auswirkungen auf das Hier und Jetzt.


Meine Welt ist nicht die Deine, doch gelebt haben wir in Beiden.


In der Blüte ihrer Zeit verwelkte sie.


So reich wie du an Sprache bist, so weit Blickst du in die Welt.


Eine Frau schließt Wahrheiten nicht aus, sondern hält sie nur für Variabel in Bezug auf die Situation.




Treffer 0 bis 40 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 100 Zitate des Autors "Khalid Chergui" in der Sammlung gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:    1     2       3