Gute Zitate & Sprüche von:

Julius Cäsar

— Von Kontemplativ bis Provokativ!  

— Gaius Iulius Caesar (100 v. Chr. - 44 v. Chr.) war ein römischer Politiker und General.

— Bekanntes Zitat:

Waffen und Gesetze gedeihen nicht zusammen.




— Inspirierende Weisheiten, Zitate, Sprüche und Aphorismen von "Julius Cäsar"

Es ist doch eine allgemein menschliche Schwäche, sich von unsicheren und unbekannten Dingen allzu sehr in Hoffnung wiegen und in Schrecken setzen zu lassen.


In der höchsten Gefahr kennt die Furcht in der Regel kein Mitleid.


Mit dem Einverständnis aller. (Lat.: Omnium consensu.)


Gewohnheit ist Meister über alle Dinge.


Den Ahnungslosen schenkt der Herr einen leichten Schlaf.


Es ist besser, ein für allemal zu sterben, als in dauernder Erwartung des Todes zu leben.


Im Krieg haben wichtige Ereignisse unscheinbare Ursachen.


Lieber der erste hier als der zweite in Rom.


Zu den wilden Tieren. (Lat.: Ad bestias.)


Ich liebe den Verrat, aber ich hasse Verräter.


Zu den Göttern rechnen sie nur diejenigen, die sie sehen können und durch deren Hilfe sie augenscheinlich unterstützt werden:
Sonne, Feuer und Mond, die übrigen kennen sie nicht einmal vom Hörensagen.


Wir haben weder ewige Verbündete noch ewige Feinde. Wir haben nur dauerhafte Interessen.


Leichter ist es Menschen zu finden, die freiwillig in den Tod gehen, als solche, die mit Geduld Schmerzen ertragen.




— Gaius Iulius Caesar (100 v. Chr. - 44 v. Chr.) war ein römischer Politiker und General.


— Gaius Julius Cäsar (deutsche Schreibweise des Namens) spielte eine entscheidende Rolle beim Ende der Römischen Republik und deren Umwandlung in ein Kaiserreich.

Er ist auch als bemerkenswerter Autor lateinischer Prosa bekannt (z.B. „Commentarii de bello Gallico“ (Aufzeichnungen zum Gallischen Krieg); 58 bis 50 v. Chr.).


Treffer 0 bis 24 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 24 schöne Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "Julius Cäsar" gefunden.