Jean Paul



Eine Sammlung der besten Zitate, Sinnsprüche und Aphorismen von "Jean Paul".
 

Zitate Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne dass es auffällt. (Thema: Millionär)


Zitate Berlin ist mehr ein Weltteil als eine Stadt.


Zitate Das Leben gleicht einem Buche. Tore durchblättern es flüchtig; der Weise liest es mit Bedacht, weil er weiß, daß er es nur einmal lesen kann.


Zitate Charakter ist ein Fels, an welchem gestrandete Schiffe landen und anstürmende scheitern.


Zitate Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens.


Zitate Kinder und Uhren dürfen nicht ständig aufgezogen werden, man muß sie auch gehen lassen.


Zitate Wurst ist eine Götterspeise. Denn nur Gott weiß,was drin ist.


Zitate Man gibt seine Kinder auf die Schule, daß sie still werden, auf die Hochschule, daß sie laut werden.


Zitate Der Furchtsame erschrickt vor der Gefahr, der Feige in ihr, der Mutige nach ihr.


Zitate Die schlimmsten Fehler macht man in der Absicht, einen Fehler gutzumachen.


Zitate Ich wäre am begierigsten, die Fehler der Engel zu wissen.


Zitate Die Probe eines Genusses ist die Erinnerung.


Zitate Der Spaß ist unerschöpflich, nicht der Ernst


Zitate Fern von Menschen wachsen Grundsätze, unter ihnen Handlungen.


Zitate Nichts ist gefährlicher, als zwei Menschen auszusöhnen. Sie zu entzweien ist viel sicherer und leichter.


Zitate Zuviel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zuviel Mißtrauen immer ein Unglück.




Treffer 0 bis 16 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 16 Zitate des Autors "Jean Paul" in der Sammlung gefunden.