Zitate von Jean Giraudoux



— Inspirierende Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Jean Giraudoux" — Von Kontemplativ bis Provokativ!  
 




Wer seinen Willen durchsetzen will, muss leise sprechen.


Der Glaube an Gott ist wie der ewige Beginn einer Liebe: Schweigen.


Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt.


In der Katastrophe nimmt sich das Unheil nur selten die Zeit, um für unser Gesicht die rechte Maske zu liefern.


Was die Welt in diesem Augenblick sucht, ist viel weniger ein Gleichgewicht als eine Sprache.


Die Leute haben Mitleid mit anderen nur in dem Maß, wie sie Mitleid mit sich selbst hätten.


Ja, im Töten ist der Mensch ein Gott — aber nicht im Lebendigmachen


An unmöglichen Dingen soll man selten verzweifeln, an schweren nie.


In Ordnung, Ruhe und Reichtum liegt irgendetwas, das der Menschlichkeit und der Freiheit ins Gesicht schlägt.






Treffer 0 bis 13 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 13 Zitate des Autors "Jean Giraudoux" in der Sammlung gefunden.