Gerhard Jeske



Eine Sammlung der besten Zitate, Sinnsprüche und Aphorismen von "Gerhard Jeske".
 

Zitate Wer am Wasser baut darf sich über nasse Füße nicht beklagen.


Zitate Die Weisheit isst man nicht mit Löffeln, auch nicht mit goldenen. (Thema Sprichwort)


Zitate Diese Holzfiguren, die sie jetzt nicht sehen, hat er auch geschnitzt. (Aus einem Atelier in Bad Segeberg)


Zitate Du stirbst noch vor dem Weltuntergang, alle die Ihn erleben sowieso.


Zitate Das deutsche Vaterland ist ohne Väter, dafür ist die deutsche Muttersprache in den Köpfen der Migranten bald zu Hause.


Zitate Wir sitzen doch alle in einem Boot, aber nicht alle rudern. (Thema Sprichwört)


Zitate Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst. Es kann auch etwas mehr sein. (Thema Sprichwort)


Zitate Tausende Flüche gegen den Diktator ersetzen kein Attentat auf ihn.


Zitate Der Mut stößt an seine Grenze, die Feigheit ist grenzenlos.


Zitate Die Bayern sprechen deutsch, aber sie denken katholisch.


Zitate In Europa strickt man geistig rechts oder links, wie es den Herrschaften nützlich ist.


Zitate Preußische Ethik: Wer Gott und den Koenig nicht liebt, der erhaelt einen Hieb. Wer Gott und den Koenig hasst, der wird sowieso geschasst.


Zitate Die Feigheit gebiert Hinterlist und Lüge.


Zitate Vergiss nicht die Toten, sie haben dir viel zu erzählen.


Zitate Mit Lorbeerkränzen kann man keine Suppe kochen.


Zitate Erinnerung: Die Ruhmestat bleibt tief eingeprägt, die Schande wird schnell vergessen.


Zitate Mag mein Lied verklingen, der Vogelgesang begleitet uns lebenslang.


Zitate Wer über Leichen geht hat sein Gewissen unter die Schuhe genagelt.


Zitate In Deutschland ist eine Avantgarde nicht in Sicht.


Zitate Die sogenannte abstrakte Kunst ist die heutige Staatskunst geworden.


Zitate Die Künstler-Stipendien sind zu werten wie Bestechungsgelder.


Zitate Die Kunst degeneriert meistens zur Hure der Regierungen.


Zitate Wer Gott als Schöpfer benennt und gleichzeitig die Homosexuellen und Lesben beschimpft, kritisiert Gott und seine Allmacht.


Zitate Der totale Seekrieg; Zum Beispiel:
Eine Seemine kann nichts erkennen, sie versenkt jedes Schiff, eben auch Lazarettschiffe, gibt es da einen Unterschied zwischen einer Mine, einer Bombe oder einem Torpedo? Nur der Erfolg zählt, nicht die Moral.


Zitate Wer den Verlust der alten Heimat als Dauerbrenner beklagt, hat in der neuen Heimat kein Wurzeln getrieben


Zitate Der Mut ist begrenzt, die Feigheit grenzenlos.




Treffer 0 bis 26 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 26 Zitate des Autors "Gerhard Jeske" in der Sammlung gefunden.