Gute Zitate & Sprüche von:

G. I. Gurdjieff

— Von Kontemplativ bis Provokativ!  

— Georges Ivanovich Gurdjieff (1866 - 1949) war ein griechisch-armenischer Mystiker, spiritueller Lehrer und Komponist, der zunächst in Russland und später in Frankreich wirkte.

— Bekanntes Zitat:

Es ist ein großer Fehler zu denken, dass ein Mensch immer gleich ist. Ein Mensch ist nie lange derselbe. Er verändert sich ständig. Nicht einmal für eine halbe Stunde bleibt er derselbe.




— Inspirierende Weisheiten, Zitate, Sprüche und Aphorismen von "G. I. Gurdjieff"

Eine Sünde ist etwas, dass unnötig ist.


Religion ist handeln; ein Mensch denkt nicht nur an seine Religion oder fühlt sie, er lebt seine Religion so gut er kann, sonst ist es keine Religion, sondern Phantasie oder Philosophie.


Wen würdest du wählen: Den Teufel der dich zu Gott bringt, oder den Gott der dich zum Teufel bringt?


Ohne Selbsterkenntnis, ohne die Arbeitsweise und Funktionen seiner Maschine zu verstehen, kann der Mensch nicht frei sein, er kann sich nicht selbst regieren, und er wird immer ein Sklave bleiben.


Wenn du deinen Glauben verlieren willst, freunde dich mit einem Priester an.


Die Menschen ahnen nicht, wie sehr sie der Furcht ausgeliefert sind. Diese Furcht ist nicht leicht zu bestimmen. Zumeist ist es Furcht vor peinlichen Situationen, Furcht vor dem, was der andere denken mag.


Bewusster Glaube ist Freiheit. Emotionaler Glaube ist Sklaverei. Mechanischer Glaube ist Torheit.


Der mag ein bemerkenswerter Mann genannt werden, der sich durch seine Geistesgaben von den ihn Umgebenden unterscheidet, und der weiß, wie er durch die Offenbarung seiner Natur eingeschränkt ist, und der sich gleichzeitig gerecht und tolerant gegenüber den Schwächen der Anderen verhält.


Der Ursprung aller Energie ist Sex, und wenn er nicht zur Fortpflanzung gebraucht werde, so kann er doch in einem ebenso schöpferischen Sinne genutzt werden, sofern er sublimiert und für andere Formen der Kreativität benutzt wird.


Alles, was die Menschen tun, steht mit dem Geschlecht im Zusammenhang: Politik, Religion, Kunst, Theater, Musik, alles das ist "Geschlecht".


Dem Menschen ist die gesamte erforderliche Ausrüstung gegeben, um alles nur Denkbare zu machen. Jeder Mensch kann all das tun, was die anderen können. Was ein Mensch vermag, das vermag jedermann. Genie, Talent, all das ist Unsinn.


Ohne Kampf, kein Fortschritt und kein Ergebnis. Jeder Gewohnheitswechsel führt zu einer Veränderung der Maschine.


Wenn ein Mensch die Wirklichkeit erfahren hat, ist er verantwortlich für das, was er mit seinem Leben macht.


Des Menschen einzige Hoffnung ist es darum zu kämpfen das Unmögliche zu erlangen. Die einzige Sache die es wert ist zu tun ist das Unmögliche zutun.


Ich fordere Sie auf, nichts zu glauben, was Sie nicht selbst verifizieren können.


Das Erwachen beginnt damit, dass ein Mensch einsieht, dass er nirgendwohin fortschreitet und dass er nicht weiß, wohin er gehen soll.


Der Mensch muss einsehen, dass er nicht existiert; er muss einsehen, dass er nichts verlieren kann, weil er nichts zu verlieren hat; er muss seine Nichtigkeit im vollen Sinne des Wortes einsehen.


Ein Mensch, der sich mit irgend etwas identifiziert, kann sich nicht selbst erinnern.


Das bin nicht ich.


Lachen befreit uns von überflüssiger Energie, die, wenn sie ungenutzt bleibt, negativ werden könnte, also Gift. Lachen ist das Gegenmittel.


Es ist sehr schwierig, auch sein Leiden zu opfern. Ein Mann wird auf alle Freuden verzichten, aber er wird sein Leiden nicht aufgeben.


Die Selbst-Beobachtung bringt den Menschen zur Einsicht in die Notwendigkeit der Selbst-Wandlung. Und während er sich beobachtet, bemerkt er, dass die Selbst-Beobachtung an sich schon verschiedene Wandlungen in seinen inneren Vorgängen hervorruft. Er beginnt zu verstehen, dass die Selbst-Beobachtung ein ... Mittel zum Erwachen darstellt.


Aufrichtigkeit ist der Schlüssel zur Selbsterkenntnis und aufrichtig zu sein bringt großes Leid.


Das Sex zur fast einzigen vitalen Form menschlicher Kommunikation geworden ist, ist eine durch unzulängliche Schulung, falsche Erziehung und schlechte Angewohnheiten entstandene Form von Missbrauch der sexuellen Energie.




— Georges Ivanovich Gurdjieff (1866 - 1949) war ein griechisch-armenischer Mystiker, spiritueller Lehrer und Komponist, der zunächst in Russland und später in Frankreich wirkte.




Treffer 0 bis 26 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 26 schöne Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "G. I. Gurdjieff" gefunden.

Viele weitere gute Zitate von berühmten Autoren aus der Kategorie "Theologen": Sprüche und Zitate von bekannten Priestern, Mystikern, Religionsgründern, Seelsorgern, Geistlichen, etc.