Zitate von Friedrich Nietzsche

— Gute Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "F. Nietzsche" (DE) — Von Kontemplativ bis Provokativ.
 

Ein Denker versteht sich darauf, die Dinge einfacher zu nehmen als sie sind.


— Inspirierende Weisheiten, gute Zitate, schöne Sprüche und tiefgründige Aphorismen von "Friedrich Nietzsche" (Berufsgruppe: Philosophen / Land: DE)

Wofür wir Worte haben, darüber sind wir auch schon hinaus. In allem Reden liegt ein Gran Verachtung. (Quelle: Götzendämmerung)


Gebildet sein heißt: Sich nicht merken zu lassen, wie schlecht man ist.


Etwas kurz gesagtes kann die Frucht und Ernte von vielen Lang-Gedachten sein. (Quelle: Menschliches, Allzumenschliches)


Die Menschen ändern sich nicht prinzipiell, nur die Art der Irrtümer, denen sie anhängen unterliegen einem gewissen Wandel.


Anhänger aus Widerspruch - Wer die Menschen zur Raserei gegen sich gebracht hat, hat sich immer auch eine Partei zu seinen Gunsten erworben. (Quelle: Menschliches, Allzumenschliches)


Dank - Eine feine Seele bedrückt es, sich jemanden zum Dank verpflichtet zu wissen; eine grobe, sich jemandem. (Quelle: Menschliches, Allzumenschliche)


Immer mehr, immer bessere eurer Art sollen zugrunde gehen, denn ihr sollt es immer schlimmer und härter haben! So allein wächst der Mensch in die Höhe!


Schreibe mit Blut, und du wirst erfahren, daß Blut Geist ist! (Also sprach Zarathustra)


»Oh Zarathustra, sagten sie, schaust du wohl aus nach deinem Glücke?« – »Was liegt am Glücke! antwortete er, ich trachte lange nicht mehr nach Glücke, ich trachte nach meinem Werke.«


Man soll nicht in Kirchen gehen, wenn man reine Luft atmen will. (Jenseits von Gut und Böse)


Ein Stein, der anfängt zu rollen, soll man nicht probieren aufzuhalten, sondern noch zusätzlich anstossen


Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Götzen-Dämmerung (1889) - Sprüche und Pfeile, 33


Warum sollte ein Leben lebenswert sein, wenn man zugelassen hat, das Demokratie, das heißt mangelnder Glaube an große Männer, ständig neue Völker zugrunde richtet.


Blickst du zu lange in einen Abgrund, blickt der Abgrund irgendwann in dich.


Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde.


Je höher wir uns erheben, umso kleiner erscheinen wir denen, welche nicht fliegen können.


In dieser Woche habe ich drei Mal die Matthäuspassion gehört, jedes Mal mit dem selben Gefühl der unermesslichen Bewunderung. Wer das Christentum völlig verlernt hat, der hört es hier wirklich wie ein Evangelium. (Über J. S. Bach)


Wagners Kunst ist krank. Die Probleme, die er auf die Bühne bringt - lauter Hysteriker-Probleme -, das Konvulsivische seines Affekts, seine überreizte Sensibilität, sein Geschmack, der nach immer schärferen Würzen verlangte, seine Instabilität, die er zu Prinzipien verkleidete, nicht am wenigsten die Wahl seiner Helden und Heldinnen, diese als physiologische Typen betrachtet (eine Kranken-Galerie!): Alles zusammen stellt ein Krankheitsbild dar, das keinen Zweifel lässt. Wagner est une névrose.




— Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 –1900) war ein deutscher Altphilologe, Philosoph und Schriftsteller.



Treffer 60 bis 80 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 101 deutsche Zitate, Lebensweisheiten, Gedanken und Sinn-Sprüche des Autors "F. Nietzsche" gefunden.

zurück    weiter    

Seiten:       1      2      3      4      5      6  

Ein Zitat eines berühmten Autors (zum Beispiel aus der Kategorie "Philosophen") kann durchaus dazu motivieren, die eigenen Ideen & Geistesblitze zu schärfen und präziser zu formulieren, und damit zum Nachdenken anzuregen:
Sprüche und Zitate von bekannten Gelehrten, Denkern, Theoretikern, Soziologen, etc.