Zitate von Friedrich Hebbel



— Inspirierende Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Friedrich Hebbel" — Von Kontemplativ bis Provokativ!  
 




— Bekanntes Zitat:

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber es glänzt auch nicht alles, was Gold ist.





In der Sprache, die man am schlechtesten spricht, kann man am wenigsten lügen.


Alle Regierungen fordern blinden Glauben, sogar die göttliche


Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang


Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein als ein rundes Nichts


Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.


Es gibt auch Spiegel, in denen man erkennen kann, was einem fehlt


Du siehst die leuchtende Sternschnuppe nur dann, wenn sie vergeht


Die Lage zerstört den Menschen, wenn der Mensch die Lage nicht
zerstören kann.


Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu etwas.


Die Menschheit läßt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.


Die Geschichte ist das Bett, das der Strom des Lebens sich selbst gräbt.


Es gibt keine reine Wahrheit, aber ebensowenig einen reinen Irrtum.


Der Zufall ist ein Rätsel, welches das Schicksal dem Menschen aufgibt.






Treffer 0 bis 19 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 19 Zitate des Autors "Friedrich Hebbel" in der Sammlung gefunden.