Gute Zitate von Friedl Beutelrock



— Inspirierende Weisheiten, Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Friedl Beutelrock" — Von Kontemplativ bis Provokativ!  
 




— Bekanntes Zitat:

Man merkt, dass man es übertrieben hat, wenn die Deutschen auf die Straße gehen.





Güte ist, wenn man das leise tut, was die anderen laut sagen.


Freiheit beginnt mit der Fähigkeit, seine Gedankengänge unabhängig von anderen zu formulieren.


Man ist dann alt geworden, wenn man nur noch von der Vergangenheit zehrt.


Wenn einer noch so klug ist, so ist er oft doch nicht klug genug, um den Dummen zu begreifen.


Dank kommt meistens zu spät, denn er wird immer früher erwartet.


Gar mancher wähnt sich im Himmel, dabei schwebt er nur über den Wolken.


Die Laster der Großen nennt man Allüren.


An einer unglücklichen Liebe scheitert man zuweilen weniger als an einer glücklichen.


Der Aphorismus ist der Kristall unter den mehr oder minder durchsichtigen Mineralien des Gedachten; er ist ein Blitz, der für die Dauer eines Augenaufschlages das Dunkel des dumpf Gefühlten erhellt; er spricht aus, was sich gemeinhin der Aussage entzieht.


Humor ist: mit einer Träne im Auge lächelnd dem Leben beipflichten.


Nimm das Leben ernst, aber hänge ihm keine Gewichte an.


Man möchte zuweilen sterben, aber nicht für immer tot sein.


Ein Standpunkt sollte nicht nur das sein, worauf man ständig stehen bleibt.


Aufs hohe Roß setzen sich meistens diejenigen, die nicht reiten können.


Eine Kleinigkeit verrät oft mehr von dem Charakter eines Menschen als eine große Tat.


Mit einer Enttäuschung wird man eher fertig als mit einer zerstörten Illusion.


Wer glaubt, über der Situation zu stehen, steht in Wirklichkeit nur daneben.


Menschen, die nicht groß sind, machen sich gerne breit.


Das Merkmal eines kleinen Menschen ist, daß er hochmütig wird, wenn er merkt, daß man ihn braucht.






Treffer 0 bis 25 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 25 Zitate des Autors "Friedl Beutelrock" in der Sammlung gefunden.