Gute Zitate von Ambrose Bierce



  -   Eine Sammlung der besten Zitate, Sinn-Sprüche und Aphorismen von "Ambrose Bierce".
 


Ein Reporter ist ein Schreiber, der den Weg zur Wahrheit errät und ihn mit einem Wolkenbruch von Worten verschüttet.


Ein Bekannter ist jemand, den wir gut genug kennen, um ihn anzupumpen, aber nicht gut genug, um ihm etwas zu leihen.


Krieg ist Gottes Art, den Amerikanern Geographie beizubringen.


Abstand: Das Einzige, das die Armen dem Willen der Reichen zufolge behalten und einhalten sollen.


Kritiker: jemand, der sich damit brüstet, dass er schwer zufriedenzustellen sei, weil niemand versucht, ihn zufriedenzustellen.


Anhänger: Ein Mitläufer, der noch nicht alles erhalten hat, worauf er rechnet.


Ehe: eine Gemeinschaft, bestehend aus einem Herrn, einer Herrin und zwei Sklaven, insgesamt zwei Personen.


Eile: die Tüchtigkeit von Stümpern.


Heucheln: Dem Charakter ein sauberes Hemd anziehen.


Himmel: ein Ort, wo die Bösen aufhören, dich mit ihren persönlichen Angelegenheiten zu behelligen, und wo die Guten aufmerksam zuhören, wenn du deine Angelegenheiten darlegst.


Ausdauer: eine bescheidene Tugend, die der Mittelmäßigkeit zu unrühmlichem Erfolg verhilft.


Kirche: Ort, wo der Pfarrer Gott anbetet und die Frauen den Pfarrer.


Abstimmung - Einfache Einrichtung, mittels welcher eine Mehrheit einer Minderheit beweist, daß Widerstand töricht ist.


Sanftmut: Ungewöhnliche Geduld beim Planen einer wirklich lohnenden Rache.


Eifersucht: unnötige Besorgnis um etwas, das man nur verlieren kann, wenn es sich sowieso nicht lohnt, es zu halten.


Abwägen - Kunstvoll dein Brot untersuchen, um festzustellen, auf welcher Seite es mit Butter bestrichen ist.


Ambition: Ein übermächtiger Wunsch, zu Lebzeiten von Feinden verunglimpft zu werden, und von Freunden lächerlich gemacht zu werden, wenn man tot ist.


Mensch: ein Lebewesen, so angetan von Illusionen über sich, dass es völlig vergisst, was es eigentlich sein sollte.


Ultimatum: in der Diplomatie eine letzte Forderung, bevor man Zuflucht in Konzessionen sucht.


Liebe: eine vorübergehende Geisteskrankheit, die entweder durch Heirat heilbar ist oder durch die Entfernung des Patienten von den Einflüssen, unter denen er sich die Krankheit zugezogen hat.


Diagnose: Kranheitsvoraussage eines Arztes, gegründet auf den Puls und das Portemonnaie des Patienten.


Entschlossenheit: Starrsinn, den wir billigen.


Freiheit: eines der kostbarsten Güter der Einbildungskraft.


Ein verschrobener Mensch: jemand, der hartnäckig und eifrig einer Meinung anhängt, die du nicht teilst


Politik: ein Streit der Interessen, der sich als Wettstreit der Prinzipien ausgibt.


Radikalismus: Der Konservativismus von morgen, injiziert in die Angelegenheiten von heute.


Aktiengesellschaft: raffinierte Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung.


Rat erbitten: sich den eingeschlagenen Weg von einem anderen bestätigen lassen.


Zukunft: jene Zeit, in der unsere Geschäfte gut gehen, unsere Freunde treu sind und unser Glück gesichert ist.


Es ist bekannt, dass die Nase niemals glücklicher ist, als wenn sie in anderer Leute Angelegenheiten steckt. Daraus haben einige Physiologen geschlossen, dass ihr der Geruchssinn fehle.


Ein Feigling ist ein Mensch, bei dem der Selbsterhaltungstrieb normal funktioniert.


Sich zu entschuldigen ist die beste Grundlage für die nächste Beleidigung.


Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, daß wir denken.


Bewunderung ist die höfliche Beachtung des anderen Menschen, der Ähnlichkeit mit dir hat.




Treffer 0 bis 38 werden auf dieser Seite präsentiert. Es wurden insgesamt 38 Zitate des Autors "Ambrose Bierce" in der Sammlung gefunden.