Ein Mann lebte, nahm ein Weib ...



Ein Mann lebte, nahm ein Weib und starb.


Christian Fürchtegott Gellert (1715 - 1769), war ein deutscher Dichter und Moralphilosoph.


Dieses bekannte Zitat ist die letzte Zeile des Gedichts »Der Greis« von Christian Fürchtegott Gellert.
Das Gedicht handelt von einem Menschen der den Tod erwartet und über den es nichts Nennenswertes zu berichten gibt.


Oh Ruhm, dring in der Nachwelt Ohren,
Du Ruhm, den sich mein Greis erwarb.
Hört, Zeiten, hört! Er ward geboren,
Er lebte, nahm ein Weib und starb!


Hat Ihnen dieses Zitat gefallen?

Gute Zitate können in vielen Situationen des Lebens hilfreich sein – und im richtigen Augenblick angewandt nicht nur Eindruck schinden, sondern auch die Stimmung aufhellen.

Hier finden Sie weitere inspirierende Weisheiten, Sprüche & Zitate die Sie vielleicht interessant finden: